Don't mess with your Boss
Liebesroman

“Don’t mess with your Boss” begeistert mich

Die Rechte am Cover von “Don’t mess with your Boss” liegen bei Sarah Saxx


 

Meine Rezension

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Autorin Sarah Saxx und gekauftes Buch

 

Don’t mess with your Boss

Von Sarah Saxx, 316 Seiten, Erscheinungstermin 31.12.2021

New-York-Boss-Reihe Teil 3 – die Bände sind in sich abgeschlossen.

Endlich halte ich ihn in Händen: den langersehnten 3. Teil der New-York-Boss-Reihe, indem Kilian seine Geschichte bekommt. Saxx hat mich schon in Band 2 derart heiß auf ihn gemacht, dass ich keine Sekunde länger mit dem Lesen warten kann. 

 

Um was es geht:

Paulina arbeitet stellvertretend für ihre Tante bei Kilian Cunningham, der einige Regeln in seinem Leben befolgt. Eine davon lautet: Finger weg vom Personal! Das wäre kein Problem, wenn nicht die Luft um die beiden herum in Flammen aufgeht, sobald sie sich im gleichen Raum befinden. Zum Glück schert sich Paulina nur mäßig um auferlegte Selbstkasteiung und zeigt eindrucksvoll, das sie ihren eigenen Kopf hat und bereit ist, diesen zu benutzen, was mich immer wieder zum Lachen bringt. 

 

Was für erstaunliche Figuren:

Kilian ist einer der Bosse von Cunningham Soulutions Inc. Er steht sich gezielt selbst im Weg und bedient so einige Fettnäpfchen im Buch. So viel zu den nüchternen Fakten, aber jetzt mal ehrlich: Kilian ist eine Naturgewalt, die immer wieder durch mich hindurch jagt und mich mehr als einmal sprachlos zurücklässt. Was für ein Mann, herausfordernd und mich an meine Grenzen bringend, wo ich meine gute Erziehung glatt vergessen könnte. Puh, Kilian macht es Paulina und mir nicht eine Sekunde leicht, doch das sich bei ihm Durchhaltevermögen lohnt, ist klar, denn er entspringt Sarah Saxx‘ Feder. Muss ich noch mehr dazu sagen?

Paulina Moreno studiert an der Columbia. Sie hat Rückgrat und ich liebe ihr Temperament, ihren wachen Verstand und die Art, wie sie Probleme angeht. Sie lässt sich nicht einschüchtern und bleibt sich treu. Obendrein hat sie ein Herz aus Gold. Ich liebe diese Protagonistin. Was für eine starke und einnehmende Frau, der schon viel zu früh nur die geliebte Tante geblieben ist, wo sich jeder an seine Mutter schmiegt. 

 

Zur Umsetzung:

Zuerst einmal möchte ich bemerken, dass ich Paulina mehrmals in dieser Story gefeiert habe und mir zeitgleich einen Sandsack wünschte, um die Gefühle loszuwerden, die Kilian immer wieder in mir auslöste. Die Chemie zwischen den beiden stimmt und so flirrt die Luft um mich herum, sobald Paulina die Bühne betritt. Die groteske Situation, in denen sie dabei stecken, kann nicht über die Funken hinwegtäuschen, die zwischen ihnen hin und her fliegen und ich stehe mittendrin. Gott, ich liebe das. Die Geschichte nimmt rasch an Fahrt auf und ich bin so dicht dabei, dass ich Kilians unwiderstehlichen Duft einatme. Wenn da nicht Weihnachten in der Tür stände, hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Saxx verpasst mir einen emotionalen Schleudergang nach dem anderen, bringt mein Herz zum Glühen und lässt es dann eiskalt erfrieren. 

Oh man, was sie hier mit mir macht, stellt meine wildesten Achterbahnfahrten in den Schatten. Und doch genieße ich jede Seite davon, denn der Geschichte gehört in diesem Moment mein Herz. Ich leide, lache, hoffe und weine mit den Figuren mit. Teilweise ist es wie ein Rauschzustand, denn ich blende alles um mich herum aus, stecke hüfthoch in New York fest und will dort gar nicht mehr weg. Was für eine geniale Reihe. Die Geschichte wird aus den wechselnden Ich-Perspektiven von Kilian und Paulina in der Vergangenheit geschildert. Saxx versäumt es nicht, mich mit hocherotischen Augenblicken zu verwöhnen, die bei ihr immer eine Mischung aus Leichtigkeit und Tiefe in sich tragen und mich jedes Mal mitreißen und mir ein heftiges Prickeln schenken.


Mein Fazit:

„Don’t mess with your Boss“ bietet mir ein Potpourri an Emotionen fürs Herz. Saxx verlangt mir mit Kilian einiges ab und ich hege ihm gegenüber Fantasien, die nicht nur etwas mit Schlafzimmergedanken zutun haben. Er strapaziert Paulina auf eine ungesunde Art und Paulina begeistert mich, wie sie damit umgeht. Sie ist großartig, erfrischend, nicht auf den Mund gefallen und erliegt zum Glück öfters ihrem heißblütigen Temperament, was die Story zwischen den anstrengenden Kilian-Szenen unglaublich auflockert und mich erheitert. Die Figuren schenken mir so viel Spaß und Wirbelstürme fürs Herz. Ich bin froh, dass Kilian so eine harte Nuss ist, denn ohne seine oft sture und eigensinnige Haltung wäre die Geschichte nicht das, was sie jetzt eben ist: Absolut genial! 

Von mir erhält „Don’t mess with your Boss“ 5 glückliche ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 

Lies hier die Rezension zu Teil 1 Don’ play with your Boss

Lies hier die Rezension zu Teil 2 Don’t kiss your Boss

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.