lesehungrig https://lesehungrig.de Bücher und Rezensionen Fri, 03 Apr 2020 08:55:09 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4 “Trust Me: Ally & Luc” ist eine süße Lovestory https://lesehungrig.de/trust-me-ally-und-luc/ https://lesehungrig.de/trust-me-ally-und-luc/#respond Fri, 03 Apr 2020 08:51:35 +0000 https://lesehungrig.de/?p=3540 Das Cover von “Trust Me: Ally & Luc” wurde von Nina Hirschlehner, NH Buchdesign, gestaltet. Meine Rezension: Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Autorin Jennifer Jancke Trust me: Ally & Luc (Trust-Reihe Band 1) von Jennifer Jancke, 383 Seiten, Erscheinungsdatum eBook 02.04.2020, Nova MD Familie kann sich niemand aussuchen! Um was es geht: Ally hat sich seit drei Jahren nicht mehr bei ihrer Familie blicken lassen. Die bevorstehende Hochzeit ihrer älteren Schwester zwingt sie nun zurück. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist ungeheuer angespannt und Ally zählt die Tage bis zu ihrer Abreise. Zum Glück ist da Luc; der jüngere Bruder des Bräutigams. Er passt, wie Ally, nicht ins Bild der wohlsituierten Familien in den Hamptons und so verbringen sie beide viel Zeit miteinander. Die Figuren: Alison Summer ist 22 Jahre alt und studiert. Sie liebt es, Klavier zu spielen, und wird von Ereignissen der Vergangenheit schwer belastet. Ihre beiden älteren Schwestern und ihren Vater liebt sie abgöttisch, doch mit ihrer Mutter wird sie nie warm. Nichts kann sie ihr Recht machen und fühlt sich ungeliebt. Lucian Aston ist 25 Jahre alt und auf der Polizeischule. Er sagt immer die Wahrheit und seit einem Ereignis in der Jugend, rührt er keinen Tropfen Alkohol mehr an. Was man von seiner Mutter nicht behaupten kann. Die Geschwister von Ally und Luc sind fantastisch und ich habe alle in mein Herz geschlossen. Mit ihren Ecken und Kanten, ihrer Herzlichkeit und Liebe füreinander, haben sie mich erobert. Da fließt Wärme durch meine Brust. Die Entwicklung der Figuren verfolgt ein angenehmes Tempo. Luc und Ally kämpfen mit den Schatten ihrer Vergangenheit, wobei ich bei beiden eine Weile im Unklaren bleibe, was überhaupt passiert ist. Das hält die Spannung in den Seiten. Die Umsetzung: Der bildhafte Schreibstil ist angenehm und weitestgehend flüssig zu lesen. Die Autorin schenkt mir ein grandioses Setting und verwöhnt mich mit frechen, schlagfertigen Dialogen, die die erotische Spannung zwischen den Protagonisten anschaulich zeigen. Es kribbelt und prickelt beim Lesen. Die wenigen expliziten Szenen sind überzeugend geschrieben. Die Geschichte lässt Nähe zu, was ich genieße und wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Luc und Ally im Präsens geschildert. Meine Kritik: Für mich sind zu viele Füllwörter im Text und das Ausblenden von ihnen gelingt mir nicht immer. Das stoppt den Lesefluss. Mein Fazit: Trust me: Ally und Luc, ist eine lockere ungezwungene Lovestory, mit leichten Dramen. Sie kommt mit wenig Kitsch aus. Hervorzuheben ist, dass hier nicht auf Biegen und Brechen alles rosarot gefärbt wird. Damit handelt Frau Jancke für mich stimmig und authentisch. Die Story ist warmherzig, charmant und hat mich gut unterhalten und schenkt mir jede Menge Romantik. Obendrein lerne ich bemerkenswerte Charaktere kennen. Von mir erhält Trust me: Ally und Luc, 4,5 ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. Wo keine halben Sterne möglich sind, runde ich auf.

Der Beitrag “Trust Me: Ally & Luc” ist eine süße Lovestory erschien zuerst auf lesehungrig .

]]>
https://lesehungrig.de/trust-me-ally-und-luc/feed/ 0
Die kleine Patisserie in Paris wirbelt Puderzuckerstaub auf mein Herz https://lesehungrig.de/die-kleine-patisserie-in-paris/ https://lesehungrig.de/die-kleine-patisserie-in-paris/#respond Thu, 02 Apr 2020 18:17:32 +0000 https://lesehungrig.de/?p=3535 Die Rechte am Cover von “Die kleine Patisserie in Paris” liegen beim Rowohlt Verlag  Meine Rezension: Buch Herkunft: Gekauft Die kleine Patisserie in Paris, Band 3 der Reihe „Romantic Escapes“ von Julie Caplin, 400 Seiten, erschienen am 23.07.2019, ROWOHLT Taschenbuch Nach „Das kleinen Cafe in Kopenhagen“, ist dies mein zweites Buch von Julie Caplin. Das Taschenbuch hat mich blitzartig in der Buchhandlung in Geiselhaft genommen und ließ mir keine Wahl. Entkommen unmöglich! Und von mir auch nicht gewünscht. Mit keiner Seite wollte ich dieses Buch aus den Händen legen. Um was es geht: Nina kommt das Jobhilfsangebot von Sebastian wie gerufen. Sieben Wochen ihrem familiären „Gefängnis“ entkommen und weg sein von der elterlichen Farm und ihren vier Brüdern. Zeit in Paris verbringen und dabei Erfahrungen in der Patisserie gewinnen. Für Nina fügt sich alles großartig. Wenn da nur nicht Sebastians unausstehliche Art wäre, die ihr jeden Tag quer im Magen liegt. Sie versteht nicht, weshalb ihr verräterischer Körper dennoch heftig auf ihn reagiert. Nina lernt Land und Leute kennen und erlebt abenteuerliche Tage in der Stadt der Liebe. Doch wird sie selbst die Liebe finden, oder schießt Amor vorbei, wie bisher üblich? Die Protagonisten: Nina Hadley ist 28 Jahre alt und bewohnt ein kleines Appartement auf dem elterlichen Hof. Von ihrer Familie fühlt sie sich seit jeher bevormundet, was ihr enorm gegen den Strich geht. Sebastian ist ein guter Freund ihres Bruders Nick. Sie hat sich schon vor zehn Jahren in ihn verliebt, doch diese Liebe wurde nicht erwidert. Nina hat Biss, ist ehrgeizig, witzig, lebhaft und herzerwärmend. Sebastian Finlay, 30 Jahre alt, ist ein erfolgreicher Geschäftsmann im Restaurantwesen, der mit Leidenschaft Koch ist. Er tritt zu Beginn der Story mürrisch, fordernd und undankbar auf. Damit verschreckt er mich nicht. Sebastian ist ein tiefgründiger Charakter, der mich langsam hinter seine Fassade schauen lässt. Die Umsetzung: Die Story ist charmant bis zur letzten Seite und der Schreibstil lockerleicht und mitreißend. Ich tauche mit allen Sinnen in Paris ein und mir läuft häufig das Wasser im Mund zusammen. Ich schmecke Eclairs und Macarons und genieße ein warmherziges Setting, das ich nicht mehr verlassen möchte. Die Autorin schenkt mir unvergleichliche Charaktere, die ich alle liebgewinne. Mein Highlight ist Marcel – ein Kellner der alten Schule und einem Herz aus Gold. Humor steckt ebenso in den Seiten, wie herzerfrischende Dialoge. Die Entwicklung der Geschichte nimmt mich mit und ich fliege durch das Buch. Mein Fazit: „Die kleine Patisserie in Paris“ ist eine romantische Geschichte mit Wohlfühlfaktor. Ich genieße tolle Backerlebnisse, tiefgründige Augenblicke, Pariser Flair und meine Sinne werden alle angesprochen. Der Puls der Story schlägt im Takt zu meinem Herz und lässt mich glücklich zurück. Ich vergebe 5 gefühlvolle ⭐️ von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung. 🔥 

Der Beitrag Die kleine Patisserie in Paris wirbelt Puderzuckerstaub auf mein Herz erschien zuerst auf lesehungrig .

]]>
https://lesehungrig.de/die-kleine-patisserie-in-paris/feed/ 0
Shattered Hearts ist erfrischend charmant und berührend https://lesehungrig.de/shattered-hearts/ https://lesehungrig.de/shattered-hearts/#respond Wed, 01 Apr 2020 10:45:30 +0000 https://lesehungrig.de/?p=3529 Die Rechte am Cover von “Shattered Hearts” liegen beim LYX Verlag Meine Rezension: Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Bloggerjury und LYX  Shattered Hearts (Only by Chance 2) von Anne-Marie Jungwirth, 389 Seiten, erschienen am 01.03.2020, LYX.digital Um was es geht: Gesellschaftskritische Botschaften an Hausmauern sprayen, ist keine gute Idee, doch Samantha will ihre Mitmenschen wachrütteln und auf Missstände hinweisen. Otis hingegen ist mit Herz und Leidenschaft Cop und kämpft für die Rechte jedes Menschen. Ohne Ansehen seines sozialen Hintergrunds. Und gut gemeinte Beweggründe rechtfertigen für ihn nicht illegal angewandte Mittel. Die beiden sind wie Feuer und Eis, Hund und Katz, Ebbe und Flut und doch bewegt Sam Rädchen in Otis und auch umgekehrt treffen seine Worte auf fruchtbaren Boden. Sie wissen: Das mit ihnen kann nie und nimmer gut gehen! Gibt es für Sam und Otis ein Happy End? Ich folge ihnen gespannt durch die Story. Die Figuren: Samantha Burke ist 25 Jahre alt, hat ihr Kunststudium geschmissen und betätigt sich als Streetart-Künstlerin auf New Yorks Straßen. Sie pflegt ihre eigene Sicht auf das gesellschaftliche Umfeld und ihr Unrechtsbewusstsein zeigt sich wenig ausgeprägt. Sam ist stur und uneinsichtig, schlagfertig und witzig. Otis Renshaw ist Police-Officer, 25 Jahre alt und strebt nach allem, nur nicht nach einer Beziehung. Seinen Beruf über er mit großer Leidenschaft aus, die durch ein dunkles Geheimnis Motivation erfährt. Otis ist fürsorglich, hingebungsvoll und heiß. Die Umsetzung: Der Schreibstil ist nahezu völlig flüssig, erfrischend, frech und charmant. Mein Kopfkino läuft ohne Unterbrechung und bietet mir ein tolles Setting der Handlung. Ich genieße tiefgründige, zweideutige und humorvolle Dialoge, die mich durch ihre Lebendigkeit mitreißen. Zu Beginn der Geschichte habe ich Probleme mit Sam: Ihre Persönlichkeit fordert mich heraus und ich stoße an meine Grenzen. Ich bin ein regeltreuer Mensch, weshalb mir Sams mangelndes Unrechtsbewusstsein zu schaffen macht. Doch dann spüre ich die komplexe Schönheit ihres Charakters. Sie ist wie ein ungezähmtes Wildpferd: frei, impulsiv, unkonventionell und liebenswert. Die Story hält mich gefangen und begeistert mich. Ich mag den Begriff Feministin nicht. Es ist nichts weiter als Schubladendenken. Sam ist eine Frau, die sich gegen Sexismus aufbäumt, was ich mir von jedem Menschen wünsche. Die wenigen expliziten Szenen sind fantasieanregend geschrieben und die Verhütung wird unkompliziert mit eingebaut. Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven in der Vergangenheit erzählt. Mein Fazit: Dies war mein erstes Buch von Anne-Marie Jungwirth. „Shattered Hearts“ ist eine erfrischende Lovestory, die mich mit ihrer Authentizität von der ersten bis zur letzten Seite überzeugt hat. Das Tempo ist nachvollziehbar und die Entwicklung anschaulich beschrieben. Ich fühle alles mit. Mein Herz glüht und bricht im Takt mit denen der Protagonisten. Das Lesen ist ein Genuss. Von mir erhält Shattered Hearts 5 begeisterte ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 🔥

Der Beitrag Shattered Hearts ist erfrischend charmant und berührend erschien zuerst auf lesehungrig .

]]>
https://lesehungrig.de/shattered-hearts/feed/ 0
Cocky Player ist berührend und verdammt heiß https://lesehungrig.de/cocky-player/ https://lesehungrig.de/cocky-player/#respond Fri, 27 Mar 2020 16:53:31 +0000 https://lesehungrig.de/?p=3524 Die Rechte am Cover von Cocky Player liegen bei Plaisir d’Amour Meine Rezension: Buch Herkunft: Rezensionsexemplar über Netgalley von Plaisir d’Amour Cocky Player (Raleigh Rough Riders 4) von Stacey Lynn, 350 Seiten, erschienen am 27.03.2020, Plaisir d’Amour Verlag Um was es geht: Brenna will endlich ihren J-Status verlieren. Mit 23 Jahren ist es an der Zeit und ihre Gelegenheit heißt Connor. Er verkörpert alles, was sie sich für ihr erstes Mal wünscht. Mit angehaltenen Atem folge ich den beiden, um zu erleben, was unweigerlich passieren wird. Doch dann werden meine Augen so groß wie Connors. Die Figuren: Brenna Kemper ist 23 Jahre alt und die Tochter von Connors Chef. Sie tritt einen neuen Job in der Marketingabteilung des Raleigh-Rough-Riders-Footballteams an. Brenna hütet ein dunkles Geheimnis. Ihre beste Freundin Gina bringt mich immer wieder zum Lachen. Brenna ist herzlich, etwas zurückhaltend und liebt das Tanzen. Connor Quinten wirkt auf den ersten Blick überheblich und sein Selbstbewusstsein füllt locker ein mittelgroßes Stadion. Football bedeutet ihm alles. Seit fünf Jahren spielt er im Team der Rough Riders in Raleigh und hat privat die Schattenseiten des Ruhms kennengelernt, weshalb er auf One-Night-Stands besteht. Keine Gefühle, keine Enttäuschungen. Für Connor eine logische Gleichung. Er ist frech, seine Sprache direkt und er nimmt kein Blatt vor den Mund. Die Umsetzung: Wow, keiner bittet mich umständlich die Schuhe auszuziehen. Nein, ich werde mit den ersten Buchstaben herzlich in die Story gebeten und darf mich Wort wörtlich zuhause fühlen. Und das tue ich. Stacey Lynn ist Pflicht! Ihre Bücher sind heiß wie Lava, unwiderstehlich wie Schokolade und sündig wie die Hölle. Ihr Talent, authentische und unverwechselbare Charakter zu erschaffen, ist ein Genuss. Sie spricht alle meine Sinne an, in einer Sprache, die direkt in mein Herz schießt. Die Story nimmt rasch Fahrt auf und im Nu wirbel ich durch sie hindurch. Die Entwicklung zwischen Brenna und Connor erinnert mich an das Erwachen des Frühlings. Eine Knospe, die sich unaufhaltsam öffnet und sich den Naturgewalten stellt. Die Geschichte hüllt mich ein und schenkt mir verdammt viel Lesespaß. Neben prickelnden expliziten Szenen erlebe ich anregende Dialoge, lebendige Handlungen und bemerkenswerte Nebenfiguren. Die Chemie zwischen Frau Lynns Schreibstil und mir harmoniert. Er ist aktiv, mitreißend, unterhaltsam und strotzt vor Nähe. Spielerisch jagt sie Emotionen wie Flipperkugeln durch mich hindurch. Mein Fazit: Cocky Player ist frech, zuckersüß, heiß, humorvoll, berührend, sinnlich und romantisch. Mein Puls schlägt im Takt der Geschichte und in meinem Bauch fliegen Schmetterlinge. Es bietet mir alles, was ich beim Lesen brauche, um den Alltag zu vergessen. Eine lockerleichte Unterhaltung, die mich entführt und am Ende erfüllt zurücklässt. Cocky Player erhält von mir 5 heiße ⭐️ von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung. 

Der Beitrag Cocky Player ist berührend und verdammt heiß erschien zuerst auf lesehungrig .

]]>
https://lesehungrig.de/cocky-player/feed/ 0