Vier Pfoten im Sommerwind
Liebesroman

“Vier Pfoten im Sommerwind” bringt mich an die Nordsee

Die Rechte am Cover von “Vier Pfoten im Sommerwind” liegen bei HarperCollins


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Bloggerportal HarperCollins 

Vier Pfoten im Sommerwind

Teil 5 der Reihe Lichterhaven – die Bände sind in sich abgeschlossen.

Von Petra Schier, 414 Seiten (Print), erschienen am 23.03.2021, HarperCollins

Für mich ist es der 2. Teil aus der Lichterhaven-Reihe und ich fühle mich sofort wieder heimisch. Mit der Nase im Nordseewind lausche ich dem Möwenkreischen. Dank des grandiosen Settings schmecke ich die salzige Meeresluft auf den Lippen und stapfe zufrieden mit Ella und Barnabas durchs Watt. Barnabas ist der entzückende Bearded Collie, dessen Perspektive immer wieder eingestreut wird. Das liebe ich total an Schiers Büchern, das die Vierbeiner eine Stimme erhalten.

Wer die Hauptrolle spielt:

Diesmal stehen Ella Jensen und Jörn Paulsen im Vordergrund. Ella, die gemeinsam mit Hannah und Caro ein Catering Unternehmen führt, ist tough, energiegeladen, humorvoll und eine Frau mit Prinzipien. Jörn Paulsen ist 32 Jahre alt. Er arbeitet als Fischer für den Familienbetrieb Paulsen & Paulsen und ist obendrein Kapitän, der Ausflugsfahrten für Touristen anbietet. Bei der heimischen Feuerwehr ist Jörn der Boss und kniet sich dort voll rein. 

Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Jörn, der ruhige und bedächtige und Ella, die Frau, die unter Dauerstrom steht und gerade das macht die Anziehung zwischen ihnen aus. Sie erinnern mich an meinen Mann und mich und mir wird klar, dass das gut funktionieren könnte. 

Die Umsetzung:

Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und nimmt mich mit. Ich genieße es, wie sich die beiden anfänglich auf die Nerven gehen bis zu jenem Moment, den man nur magisch nennen kann. Schier schenkt mir eine süße Lovestory, die mein Herz glücklich macht. Nichts wird überhastet oder konstruiert dargestellt. Beide Figuren legen eine nachvollziehbare Entwicklung hin, die mich unterhält, zum Lachen bringt und meinen Pulsschlag in die Höhe treibt. 

Natürlich tanzen wichtige Nebenfiguren durch die Seiten und ich genieße das Gemeinschaftsleben in Lichterhaven. Die Geschichte wird aus Sicht der 3. Person aus verschiedenen Perspektiven geschildert. 


Mein Fazit:

„Vier Pfoten im Sommerwind“ ist eine gefühlvolle Lovestory, die mich sofort in ihre Welt entführt. Schier spricht meine Sinne an und ich schwelge in Urlaubsfeeling mit einer gehörigen Portion Romantik. Mit Jörn und Ella präsentiert mir die Autorin gut ausgearbeitete Charaktere, die mein Herz im Sturm erobern. Es gibt Momente des Glücks und der Trauer, der Verzweiflung und der Leidenschaft. Und bei allem bin ich ganz dicht dabei. Mit diesem Buch vergesse ich meinen Alltag und bin blitzartig am Meer. Dazu eine Tasse Tee und mein Glück ist perfekt. 

Von mir erhält „Vier Pfoten im Sommerwind“ 5 glückliche ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

Lest hier die Rezension zum 4. Teil der Reihe Lichterhaven: Die Liebe gibt Pfötchen 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.