You Want Me Wild Girl
Love, Sex & Crime

You Want Me Wild Girl, ist verrucht und leidenschaftlich heiß

Die Rechte am Cover liegen bei der Autorin Ivy Lace


Meine Rezension:

Buch Herkunft: gekauft

You Want Me Wild Girl, San Colina Love 1

von Ivy Lace, 261 Seiten, erschienen am 01.10.2019

Um was es geht:

Die drei Schwestern Estelle, Serafina und Maria, erben das Hotel ihrer verstorbenen Mutter, mit einer gewissen Auflage. Das Verhältnis der Geschwister ist nicht das Beste und Spannungen stehen von Beginn an zwischen ihnen. Die Gegend in der sich das Hotel befindet, zählt nicht zu den Angesehensten und das Publikum, das dort verkehrt, ist nichts für eine gut behütete Pfarrerstochter, zu denen Maria zählt.

Ihre Schwestern sind das genaue Gegenteil von ihr. So schnell treibt den beiden nichts die Schamesröte ins Gesicht. Zu dumm nur, dass gerade sie und Diego sich näher kommen und er in Maria Seiten aufdeckt, von denen sie selbst nichts wusste.

Die Figuren:

Maria Stone ist die klassische graue Maus, die wunderbar in einer antiken Bibliothek vor sich hin stauben könnte, ohne je aufzufallen. Ihre Kleidung ist züchtig und ihre Gedanken sind es bis zu einem gewissen Moment auch, doch dann entgleitet ihr alles und ich habe großen Spaß dabei, ihr hinterherzulesen.

Diego Como ist nicht nur ein attraktiver und tätowierter Bad Boy, er ist tiefschwarz in seiner Seele und es ist Jahre her, das sich dorthin ein Lichtstrahl verirrt hat. Er hasst es, über das Wetter zu reden und verschwendet auch sonst, nicht eine Silbe zu viel. Verrucht und abgeklärt kommt er rüber, doch in Verbindung mit Maria, wird er zu einem aufregenden Terrain, das ich leidenschaftlich gerne erkunde.

Die Umsetzung:

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und zieht mich rasch in die Story hinein. Ich identifiziere mich mit allen Figuren und genieße die perfekte Kombination aus Love, Sex und Crime. Die expliziten Szenen sind hervorragend geschrieben und passen toll in die Geschichte hinein. Immer wieder kitzelt der Humor mein Lachzentrum. Ein wirklich gelungenes Debüt, was mich prima unterhalten hat.

Meine Kritik:

Gerade am Anfang geht mir die Entwicklung bei Maria zu schnell. Da komme ich nicht hinterher und kann es nicht nachvollziehen. Gegen Ende geht mir die Entwicklung bei Diego zu rasch. Ich habe das Gefühl, entscheidende Punkte überlesen zu haben, doch sie waren nicht da. Und es stecken einige Schreibfehler im Text. So ziehe ich einen Stern ab.


Mein Fazit:

Das Gesamtergebnis gefällt mir gut und ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne heiße Szenen liest, kein Problem mit eindeutigen Worten hat, die Verbindung zu Crime genießt und sich über Romantik freut, die ich so nicht erwartet hätte. Die Figuren haben mir alle Spaß gemacht und ich freue mich auf Band 2, der unabhängig von diesem gelesen werden kann.

You Want Me Wild Girl, erhält von mir 4 leidenschaftliche ⭐️von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung. 🔥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.