Finde mich, wenn du kannst
Dark Romance

Finde mich, wenn du kannst! Ein prickelnder Debütroman

Die Rechte am Cover und Klappentext von “Finde mich, wenn du kannst” liegen bei der Autorin D. West


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar

Finde mich, wenn du kannst (Wenn-Reihe 1)

von D. West, 212 Seiten

Klappentext

Was würdest du tun, wenn dir das Schicksal einen anderen Weg vorbestimmt als den, den du gehen wolltest? Stellst Du dich dem, oder versteckst du dich. Genau diese Frage stellte sich Mae am Tag, als sie von ihrem Schicksal erfuhr. Sie floh und nahm ihr dunkles Geheimnis mit. Nur dumm, dass ihr Schicksal sie dort schon längst einholte, denn Cole beobachtete sie, Nacht für Nacht und wollte Mae um jeden Preis besitzen.
SIE verschwand und tauchte unter, wollte nichts mehr von ihrer Familie wissen und wurde unsichtbar für jeden. Was keiner wusste, sie hat New York niemals verlassen. Cole gab mit der Suche nicht auf, denn er stellte sich seinem Schicksal und fand sie!Mae war zum Greifen nahe, aber zu diesem Zeitpunkt wusste ER nicht, dass er nicht der Einzige war.Wird Cole es schaffen ihr Vertrauen zu gewinnen und Mae dazu bringen ihr Schicksal anzunehmen? Du kannst deinem Schicksal nicht entkommen

… es wird dich immer finden!

Die “Wenn-Reihe”, bestehend aus 3 Bänden, sind allesamt in sich abgeschlossen und enthalten die richtige Würze an Humor, Spannung und Erotik. Der lockere Schreibstil enthält eine klare eindeutige Sprache und abwechselnde Sichtweisen.

Die Figuren:

Joline Maevis Kingston, nennt sich zu ihrem eigenen Schutz nur noch Mae King und verdient ihr Geld mit nächtlicher Tanzerei in einem Club. Sie ist eine entschlossene und energische Person, die weiß was sie will. Obendrein trägt sie ein gesundes Misstrauen in sich und versteht es, auf sich aufzupassen.

Coleman Price träumt seit Jahren von Mae. Für ihn gibt es keine andere Frau als sie und er ist bereit alles dafür zu opfen, um sie zu der seinen zu machen. Er hat ein großes Herz und neigt zur Dominanz, die ihm hervorragend steht. 

Die Umsetzung:

Der Schreibstil in: Finde mich, wenn du kannst, ist bis auf wenige Ausnahmen flüssig und leicht zu lesen. Nach gut einem Drittel des Buches bin ich in der Geschichte und werde erst am Ende von ihr losgelassen. Die expliziten Szenen sind hervorragend geschrieben und hinterlassen ein Kribbeln im Bauch. Die Story wird aus den Ich-Perspektiven von Cole und Mae erzählt, was ich persönlich sehr mag. Nicht jeder Spannungsbogen überzeugt mich, aber trotzdem bin ich gefesselt. Die Figuren vertragen mehr Tiefgang und nicht alles ist für mich nachvollziehbar.


Mein Fazit:

Die zweite Buchhälfte des Debüts hat mich so begeistert, das ich ⭐️⭐️⭐️⭐️ prima Sterne von 5 vergebe und auf jeden Fall eine Leseempfehlung ausspreche. Trotz kleiner Schwächen sorgt das Buch für gute Unterhaltung und viel prickelnder Momente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.