Unendlich Funkenhell
Liebesroman

Unendlich Funkenhell – Du und ich durch alle Zeiten

Die Rechte am Cover von “Unendlich Funkenhell – Du und ich durch alle Zeiten” liegen beim Ueberreuter Verlag


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Vorablesen

Unendlich Funkenhell – Du und ich durch alle Zeiten

von Michelle Schrenk, 416 Seiten, Erscheinungsdatum 21.09.2020, Ueberreuter Verlag

Beim Lesen der ersten Seiten schießt mir durch den Kopf, dass es Zeit wird, dass endlich jemand diese Geschichte erzählt. Für mich fühlt es sich an, als ob sie wirklich geschehen, und nur in Vergessenheit geraten ist. Dabei breitet sich ein warmes Gefühl in mir aus, das mich vollkommen ausfüllt. Endlich rutscht alles an seinen Platz, wie es schon seit langer Zeit vorherbestimmt ist. 

Zur Handlung:

Amy sieht plötzlich Bilder, die sich so real anfühlen. Sie hält sie zeichnerisch fest und versucht, sie zu ergründen. Diese Bilder tauchen zeitgleich mit einem schwarzhaarigen Jungen auf, der sie ebenso verwirrt, wie die Bilder in ihrem Kopf. Was hat es damit auf sich und welchem Geheimnis kommt Amy auf die Spur?

Zu den Figuren:

Amy Evans ist 17 Jahre alt. Nach dem Tod ihres Vaters ist sie mit ihrer Mutter zu Tante May nach London gezogen. Dadurch hat sie engen Kontakt zu ihrer Freundin Jill, die schon in London gelebt hat. Amy liebt Kunst, alte Gegenstände und zeichnet Bilder auf eine Art, die sie faszinierend lebendig wirken lassen. Ich mag sie vom ersten Moment an. Zusammen mit ihrer Freundin haben wir jede Menge Spaß. 

Louis Lamen ist mysteriös, grummelig und kann mit einem Lächeln alle Gewitterwolke verdrängen, wenn er denn will. Als er mich näher an sich heranlässt, erliege ich ihm rettungslos. 

Nathan Kane ist nett, doch er bleibt undurchsichtig. Auf der einen Seite möchte ich ihn ins Herz schließen und dann ist da immer ein Aber. Ich bin total hin- und hergerissen.

Die Entwicklung aller Figuren ist spannend angelegt und nachvollziehbar geschrieben.


Unendlich Funkenhell - Du und ich durch alle Zeiten


Die Umsetzung:

Der spannungsreiche Einstieg wirft viele Fragen auf und schon bin ich an Amys Seite, um das Abenteuer ihres Lebens hautnah mitzuerleben. Schrenk trifft mit ihrem gefühlvollen Schreibstil etwas in mir, das sich sanft in meiner Brust ausbreitet und mich komplett einnimmt. Bilder werden lebendig, tanzen durch meinen Kopf und lassen Gefühle greifbar werden. Die Spurensuche von Amy finde ich total aufregend und ich möchte immer mehr erfahren. Puzzleteile schieben sich zusammen, verschwimmen vor meinen Augen und ein neuer Denkansatz kommt ins Spiel. Durch geschickt eingewobene Rückblenden bewege ich mich problemlos zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Es erinnert mich etwas an die Suche nach dem „Heiligen Gral“.

Die latente Gefahr, in der Amy dauerhaft zu schweben scheint, ist so real, dass ich an einigen Stellen die Luft anhalte. Als wäre das nicht schon genug Stoff, um ein Buch zu füllen, spielt die Liebe die eigentliche Hauptrolle. Und schwupp sind wir bei der Magie – ich lese keine Fantasy, aber hier hat Schrenk genau die richtige Dosis an Magie in die Buchseiten gezaubert, so dass ich mich mit allem identifiziere. Und seien wir doch mal ehrlich: Liebe ohne Magie gibt es nicht. Für mich ist die Liebe das größte Faszinosum dieser Welt. „Unendlich Funkenhell“ wird aus Amys Ich-Perspektive im Präsens geschildert. 

Was mir nicht gefällt:

Die kursive Schrift der Rückblenden. Mir hätte die Jahreszahl darüber gereicht, um mich zu orientieren. Doch die Story ist zu grandios, als das ich dafür etwas abziehen könnte. Und die Längen der Zeitsprünge halten sich in Grenzen. 


Mein Fazit:

Was für ein bezauberndes Jugendbuch. Die Story ist warmherzig, romantisch, lässt mich lachen, reißt mich mit ihrer Lebendigkeit mit und beschert mir einige Spannungsbögen, die meine Atmung immer wieder beeinflussen. Wenn du in deinem Leben Platz für Träume hast und in deinem Herzen jung geblieben bist, dann lass dich entführen und erlaube den Funken, sich zu entladen. Jedes Wort in diesem Buch tanzt leicht wie eine Feder vor meinen Augen. Sobald es mich berührt, erhält es Gewicht und vertieft sich. Es ist eine Symbiose, die ihre Vollendung durchs Lesen findet. Und verdammt, dieses Buch macht mich megaglücklich. 

Undenklich Funkenhell erhält von mir 5 funkelnde ⭐️ von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung. 🔥

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.