Winterzauber in Mayfair
Weihnachtliche Liebesromane

Winterzauber in Mayfair lässt mich Träumen

Die Rechte am Cover von “Winterzauber in Mayfair” liegen bei Goldmann/Randomhouse


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar vom Bloggerportal Randomhouse

Winterzauber in Mayfair 

von Mandy Baggot, 544 Seiten, erschienen am 21.09.2020, Goldmann

Nicht viele Bücher schaffen es nachts in mein Bett, um mich vom Schlafen abzuhalten, aber dieses gehört definitiv dazu.

Zur Handlung:

Die junge Lehrerin Emily sieht sich kurzerhand mit der Aufführung des Weihnachtsmusicals der Schule konfrontiert und das, wo sie herrlich unmusikalisch ist. Ein Mann im Schuppen der Schule, der sich als Popstar entpuppt, scheint die Rettung für sie zu sein.

Zu den Figuren:

Emily Parker ist 29 Jahre alt und arbeitet als Grundschullehrerin in Stretton Park in London. Sie überschreitet zu häufig die gesteckten Grenzen der Rektorin, aber mal ehrlich, ich würde es genauso handhaben. Die armen Kinder. Wer bleibt da hart? Ich nicht und die gutherzige Emily zum Glück auch nicht. Seit ihrer letzten Beziehung kapselt sich Emily ziemlich ab, doch zum Glück hat sie Jonah, einen wunderbaren Freund, der alles daran setzt, dies zu ändern. Das Verhältnis zu ihren Eltern ist speziell und lässt mich öfter meine Brauen in die Höhe ziehen.

Popstar Ray Stone ist gerade im Begriff, seine Karriere vor die Wand zu fahren. Zudem hat er weitere Probleme am Hals, von denen ich erst später erfahre. So toll er sich in der Story entwickelt, hat er auch Züge, die mich reizen, und ich möchte ihn fragen, weshalb er so reagiert, oder eben nicht, wie er es tut. Am Ende verstehe ich ihn absolut und erkenne, das ich selbst beim Lesen nicht wertungsfrei bin.

Die Umsetzung:

Der Schreibstil ist warm, humorvoll und authentisch. Ich kann gar nicht so schnell lesen, wie Baggot eindrucksvolle Charaktere in die Story zaubert. Sie rieseln sanft wie Schneeflocken ins Buch, bringen mich zum Lachen, lassen mich nachdenken, einige wenige ärgern mich und andere möchte ich fest in den Arm nehmen. Hier prallt das Leben auf mich, was ich sehr genieße.

Die Geschichte wird aus der abwechselnden Perspektive von Ray und Emily in der 3. Person geschildert. Vorurteilsfrei anderen Menschen gegenüber zutreten ist eine Grundbotschaft im Buch. Nicht aufzugeben, auch wenn man an seinem totalen Tiefpunkt angelangt ist, ebenso. Die Geschichte berührt, liest sich herzerwärmend und beinhaltet etwas Magie, die in keinem weihnachtlichen Liebesroman fehlen darf.


Mein Fazit:

Winterzauber in Mayfair ist mein erstes Buch von Mandy Baggot und ich bin glücklich, das schon ein weiteres von ihr auf mich wartet. Mit ihrer Art, Geschichten zu erzählen, hat sie mich verzaubert. Selbst spät in der Nacht, gelingt es mir nicht, das Buch aus der Hand zu legen, ehe ich nicht weiß, wie es am Ende ausgeht. Die Autorin hat alles richtig gemacht. Wer Lust auf ungetrübte Weihnachtsstimmung mit Tiefgang und viel Romantik hat, der liest mit diesem Buch genau richtig. Stretton Park ist ein ganz besonderer Ort, oder halt, nein, dieser Ort ist so gut wie jeder andere. Es liegt an uns, das Besondere zu sehen.

Von mir erhält „Winterzauber in Mayfair“ 5 magische ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 🔥

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.