Rockstar Romance

Eine Rockstar Romance – Rick & Mila

Die Rechte am Cover liegen bei der Autorin Caitlyn Shamrock


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Leserunde LovelyBooks

Rick & Mila (Snake n Villains 1)

Caitlyn Shamrock, 241 Seiten, erschienen am 25.08.2019 

Um was es geht:

Mila trifft als Volontärin auf den Frontman Rick, von der Rockband Snake n Villains. Es ist ein Moment, der das Leben von beiden auf den Kopf stellt und ihnen viel abverlangt.

Ein Zitat aus Rick & Mila: Wenn ich die Hand ausstreckte, würde ich ihn berühren. Er hätte genausogut auf der anderen Seite der Welt sein können. 

Diese Rockstar-Romance spielt hinter den Kulissen. Ich lerne die Band kennen und ihren Alltag. Ich darf ihre Tournee begleiten und erlebe die Bandmitglieder hautnah. Sie verstecken nichts vor mir. Weder ihr rüpelhaftes Benehmen, noch ihre großen Herzen, in denen sie immer noch die Jungs von früher geblieben sind. Die Nebencharaktere sind größtenteils gut ausgearbeitet, so das sie ungebremst in mein Herz gerutscht sind. 

Die Annäherung zwischen Rick und Mila geht flott vonstatten und ich folge den beiden mit viel Spaß beim Lesen.

Mila ist ein geradliniger Typ, ehrlich und im Herzen gut. Bei ihr ist immer alles klar. Da bleiben von meiner Seite aus keine Fragen offen. Ich fühle mich sofort wohl mit ihr. Sie ist authentisch und für mich immer deutlich zu lesen. In ihrer Gefühlswelt und in ihren Handlungen.

Rick steckt noch etwas zwischen der Rockstar-Glammerwelt und dem Erwachsenwerden fest. Seine Entwicklung zu beobachten ist spannend für mich. Leider kann ich bei ihm nicht alles zu hundert Prozent nachvollziehen, was zu einer Distanz zwischen ihm und mir führt.

Die Umsetzung:

Der Schreibstil der Rockstar-Romance ist flüssig und leicht und so habe ich das Buch schnell durchgelesen. In dieser Geschichte stoße ich auf Romantik, Liebe, Leidenschaft, Humor und Dramatik. Die Geschichte wird aus der Sicht von Mila und Rick in der Vergangenheit erzählt. Die Perspektiven sind sauber getrennt und die dazugehörigen Abschnitte mit den jeweiligen Vornamen versehen. Leider herrscht zu oft ein passiver Erzählstil vor und ich bin doch ein glühender Fan eines lebhaften, aktiven Schreib- und Erzählstils. Der Plot der Geschichte gefällt mir sehr gut, nur die Ausarbeitung hat nicht meinen Geschmack getroffen. Eine zu große Distanz in vielen wichtigen Szenen mag ich nicht. Das kippt mich aus dem Lesefluss. Für andere kann es genau richtig sein. Hier mag sich bitte niemand von meiner Meinung abgeschreckt fühlen. „Rick & Mila“ ist eine locker leichte Geschichte, die man flott weg liest.

Die Aussicht auf den Folgeband hat mich neugierig gemacht und ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Cole, einem Bandmitglied, weitergeht. 


Meine Bewertung:

Von mir bekommt diese unterhaltsame Rockstar-Romance ⭐️⭐️⭐️ tolle Sterne von 5 und eine Leseempfehlung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.