Haven Brotherhood: Down & Dirty
Liebesroman

Haven Brotherhood: Down & Dirty ist sinnlich und mitreißend

Die Rechte am Cover von “Haven Brotherhood: Down und Dirty” liegen bei Plaisir d’Amour


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar über Netgalley von Plaisir d’Amour

Haven Brotherhood: Down & Dirty – Teil 6 der Haven Brotherhood-Reihe

von Rhenna Morgan, 344 Seiten, erschienen am 14.08.2020, Plaisir d’Amour

Die Bände können unabhängig voneinander gelesen werden.

Im Schoß der Haven-Familie bist du geliebt, beschützt und respektiert.

Zur Handlung:

Lizzy singt in einer Band, die jede Location rockt. Trotzdem reichen die Einnahmen hinten und vorne nicht, um sich damit über Wasser zu halten. Obendrein gibt es genug Widerlinge, die sie um ihre sicher geglaubten Einnahmen bringen wollen. In so einer Situation springt ihr Axel bei und verwirrt Lizzy völlig. Doch sie ist ein gebranntes Kind. Wird sie den Mut finden, Axel zu vertrauen und sich zu öffnen?

Die Figuren:

Elizabeth (Lizzy) Hemming, ist 30 Jahre alt und hat eine schwierige Kindheit hinter sich. Bis auf Rex, einen Freund aus Kindertagen und ihre Bandkollegen, traut sie keinem. Die Erfahrungen, die sie durchlebte, waren zu schwerwiegend. Lizzy ist ein scheues Reh, mit der Energie eines jungen Wildpferdes. Sie ist charismatisch, witzig, freundlich und eine ehrliche Haut. Ich mag sie von Beginn an.

Axel McKee ist einer der Haven-Brüder und sich der Liebe und Loyalität seiner Familie sicher. Für sie würde er sich alles antun lassen, um sie zu beschützen. Er ist ein Dom, der diese Seite im Bett leidenschaftlich auslebt, wobei alles freiwillig von seiner Frau kommen muss. An seiner Seite fühle ich mich genauso wohl, wie mit seinen imposanten Brüdern. Axel ist scharfsinnig, charmant, frech und fordernd. Seine besitzergreifende Art gewöhnungsbedürftig, aber mit Fortschreiten der Handlung wächst sie mir mehr ans Herz.

Die Umsetzung:

Zuerst einmal freue ich mich über ein Wiedersehen mit der Haven-Familie. Diese Charaktere nicht zu mögen, ist mir nie gelungen. Sie sind alle grundehrlich, überschreiten gerne Grenzen, um ihre Nase tief genug ins Geschehen der anderen stecken zu können. Dabei schaffe ich es nicht, ihnen böse zu sein. Und das tolle ist, in dieser Reihe ist jeder einmal dran sich zu entblößen und Farbe zu bekennen. Es geht um unbedingten Zusammenhalt, Vertrauen und Loyalität.

Mich überzeugt die Entwicklung der Protagonisten. Die ungewöhnliche Annäherung nimmt mich mit. Lizzy darf sich beschützt fühlen, einen stärkenden Hintergrund genießen, wie sie ihn nie kannte und bekommt eine Familie, die sich jeder wünscht. Heiße Szenen mit leichten BDSM Anteilen bringen Prickeln und Knistern in die Story.


Mein Fazit:

„Haven Brotherhood: Down & Dirty“ ist sinnlich, romantisch, heiß, wild und ungezügelt leidenschaftlich. Mich unterhält der letzte Teil der Reihe megagut und ich inhaliere die Seiten mit leichter Trauer, weil es den Abschied von Haven bedeutet. Mir sind alle Figuren ins Herz gewandert und ich vermisse sie jetzt schon.

Von mir erhält „Haven Brotherhood: Down & Dirty“ 5 mitreißende ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.