Running into Love
Liebesroman

Running into Love ist eine glühend heiße Lovestory

Die Rechte am Cover von “Running into Love” liegen bei Romance Edition 


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar über Netgalley von Romance Edition

Running into Love

von Aurora Rose Reynolds, 260 Seiten, Erscheinungsdatum 14.08.2020, Romance Edition

Liebe findet sich auch mit geschlossenen Augen und was für eine heiße Liebe! 

Zur Handlung:

Fawn rennt blindlings in Levi hinein und damit nimmt das Schicksal seinen Lauf, oder hat Amor einfach nur verdammt gut gezielt? Mit großem Spaß folge ich den beiden auf ihrem Weg.

Zu den Figuren:

Fawn Reed ist 27 Jahre alt und Lehrerin. Sie liebt ihren Job. Fawn hat noch zwei Schwestern, die mir in dieser Story viel Spaß bereiten. Sie mag keinen Schnee in New York und ist Männern gegenüber introvertiert. Die Wirkung, die Levi auf sie hat, überfordert sie. Fawn hat eine herrlich verrückte Familie, die ich sofort in mein Herz schließe. Unnötigerweise ist Fawn von Selbstzweifeln geplagt, die ihr das Leben nicht immer leicht machen. An ihrer Seite steht Muffin, ein Ungetüm von einem irischen Wolfshundmädel, das ich gerne gekrault hätte. 

Levi Remont ist 30 Jahre alt und wirkt auf den ersten Blick recht körpergesteuert und auf den zweiten ebenso. Doch in ihm steckt so viel mehr. Er arbeitet als Detective beim NYPD und hat drei jüngere Brüder. Levi ist ein Beschützer, fürsorglich und verdammt hot und dabei unglaublich feinfühlig. Ein Mann zum Träumen oder selber backen. Seinem Charme habe ich nichts entgegenzusetzen. 

Die Umsetzung:

Der Einstieg ist direkt, konfliktbeladen und sprüht vor Lebendigkeit. Sofort bin ich in der Story drin und stehe im Funkenflug von Fawn und Levi. Die Entwicklung der Figuren ist nachvollziehbar, auch wenn einiges rasch vonstattengeht. Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Levi und Fawn im Präsens geschildert, was zu einer maximalen Nähe führt. Super finde ich, das ich beide Familien kennenlernen darf und das ist ein ziemliches Erlebnis. Der Schreibstil ist aktiv und emotional, wie ich es beim Lesen liebe und Muffin sorgt für Humor und Leichtigkeit in den Seiten. Es gibt wenige explizite Szenen, die prickelnd geschrieben sind und sich perfekt in die Story fügen. Der Epilog rundet alles gelungen ab. 

Was mir weniger gefällt:

Gerne hätte ich mir an einigen Stellen etwas mehr Tiefe gewünscht.
Die fehlende Verhütung.


Mein Fazit:

„Running into Love“ ist eine glühend heiße Lovestory, bei der ich mich sofort in den anziehenden Protagonisten verknalle. Ich fliege nur so durch die Seiten und sie lässt mich mit einem warmen Gefühl in der Bauchgegend zurück. Deshalb erhält das Buch von mir 4 prickelnde ⭐️ von 5 und eine absolute Leseempfehlung. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.