Insel der Nachtigallen 2
Liebesroman

Die erotische Geschichte geht weiter

Der Klappentext:

Teil 2 des erotischen Liebesromans INSEL DER NACHTIGALLEN Toms Idee, seine attraktive Frau von einem gebuchten Liebhaber verführen zu lassen, erweist sich als Tanz auf dem Vulkan. Denn Theresa erliegt nicht nur dem Charme dieses dominanten Typen. Als sie von dem Deal zwischen den beiden Männern erfährt, macht sie kurzen Prozess und spielt von nun an nach ihren eigenen Regeln.

Die Rechte am Cover und Klappentext liegen bei der Autorin Nora Amelie


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Buchverlosung im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks

Insel der Nachtigallen Teil 2

von Nora Amelie, 275 Seiten, erschienen am 29.08.2014

Theresa will fliegen, in ihren Träumen, in ihrer Lust, in ihrem Leben.  Wird Jon sie fliegen lassen?

Nach dem schrecklichen Cliffhanger in Teil eins, konnte ich hier endlich weiterlesen und wieder tief in die Geschichte eintauchen.

Um was es geht:

Theresa kehrt aus dem berauschenden Urlaub mit Jon in ihr altes Leben zurück. Eine Weile genießt sie mit schlechtem Gewissen ihr Doppelleben, ehe sie die Wahrheit wie ein Blitz trifft und ihr komplettes Leben kopfsteht.

Die Umsetzung:

Ich genieße die gemeinsamen Momente, die mir die Autorin mit Jos und Theresa schenkt. Hier fühle ich mich wohl und weiß, dass es richtig ist, auch wenn es sich falsch liest. Den Zwiespalt, indem sich Theresa befindet, vermittelt die Autorin perfekt. An diesen Stellen geht mein Herz auf. Ich bin bei jedem Treffen mit Jos ebenso aufgeregt wie Theresa und schon gespannt, was er sich für sie hat einfallen lassen. Die Art wie er mit ihr umgeht, ist erregend und der brillante Schreibstil bewirkt ein Übriges. Ich liebe die aktive und lebhafte Schreibform und hier finde ich sie genauso vor, wie in Band eins.

Die gemeinsame Zeit von Tom und Theresa verursacht ein Frösteln in mir. Die Kälte und Abneigung, die Hoffnung und Erinnerungen an die gute alte Zeit, ist mit jeder Faser greifbar. Authentisch bis ins letzte Detail erlebe ich ihren Alltag mit. Ich muss da genauso durch wie Theresa und frage mich mehr als einmal, wie lange sie diesen Zustand ertragen kann.

Der Spannungsbogen hält mich dauerhaft in der Geschichte und ist sehr gut ausgearbeitet. Sein Muster ist mehr als gelungen.

Nachdem Theresa die Wahrheit erfahren hat, leide ich mit ihr, und zwar heftig und ich zittere mit Jos, weil ich spüre, wie er sie verliert. Mein Herz schreit nein und ich möchte Theresa sagen, das sie ihm eine Chance geben muss, doch mir bleibt nur das Weiterlesen. Und da geht es spannungsvoll weiter. Mir gefällt Theresas Experimentierfreude, um ihre eigenen Vorlieben zu ergründen, und begleite sie auf einen dunklen und erotischen Weg.

Die Figuren, Dialoge und explizite Szenen:

Die Entwicklung der Figuren ist auch in diesem Band zu hundert Prozent für mich nachvollziehbar, worauf ich großen Wert lege. Jons Entwicklung beeindruckt mich am meisten.

Die Dialoge sind lebensnah, oft frivol, frisch und tiefgründig. Wie in Band eins erlebe ich hier ordentlich Tiefe in der Geschichte. Es ist ein Buch, das mich bestens unterhalten hat, an manchen Stellen nachdenklich stimmt und für mich am Ende stimmig ist.

Die expliziten Szenen in Band zwei sind noch heißer und mitreißender geschrieben als in Band eins. Ich war im ersten Band schon begeistert und hier lacht mein Herz noch mehr. Jede einzelne Szene hat in die Story gepasst und ich habe diese intimen Augenblicke genossen. Die Autorin hat mich auf keiner Seite enttäuscht und ich empfehle Band zwei jedem, der Band eins schon verschlungen und geliebt hat.


Meine Bewertung:

Von mir erhält diese prickelnde Geschichte ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ exzellente Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.

Hier geht es zu Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.