Cowboy Romance

Ein Cowboy zum Verlieben

Der Klappentext:

Josh Ringwall ist auf der elterlichen Ranch in Montana für die Ausritte mit Touristen zuständig. Eine Arbeit, die der attraktive Cowboy liebt und sein sonniges Gemüt sorgt dafür, dass er überall beliebt ist. Wären da nur nicht sein Übermut und sein freches Wesen, die ihm immer wieder Ärger einbringen. Nicht umsonst ist er im Örtchen Green Lodge als Raufbold und Weiberheld verschrien. Da überrascht es nicht, dass die kühle Bürgermeistertochter Candice Stone angewidert die Nase rümpft, als er wieder mal vor einer Bar im Dreck landet – direkt vor ihren Füßen. Mit solchen Typen will sie nichts zu tun haben, sie hat nach ihrem Jurastudium größere Pläne! Nur noch eine kurze Weile wird sie in der kleinen Anwaltskanzlei arbeiten, bevor sie, dem Vorhaben ihres Vaters entsprechend, eine Stelle in der Kanzlei von Elliot & Baker in der Großstadt antreten wird. Umso genervter ist sie, als sie Geschäftspartner auf einen Ausritt – ausgerechnet mit Josh – begleiten soll. Doch ein Unfall mit ihrem Pferd ändert alles, und bald schon sind Gefühle im Spiel, mit denen Candice nicht gerechnet hätte …

In sich abgeschlossener zweiter Teil der Montana Souls Reihe, die mit Cody & Trisha in „Ein Cowboyherz in Aufruhr“ begonnen hat. Begleitet nun Josh durch diese prickelnde Story im wunderschönen Westernstaat Montana!

Die Rechte am Cover und  Klappentext liegen bei der Autorin Mel Woods 


Meine Rezension:

Buch Herkunft: gekauft

Ein Cowboyherz auf Abwegen: Montana Souls 2: die Liebesgeschichte von Josh und Candice.

226 Seiten – Autorin Mel Woods

Über Facebook wurde ich auf diese Liebesgeschichte aufmerksam und ich gestehe – es ist die erste Cowboy Romanze, die ich gelesen habe. Cowboys hatten bisher keinen Platz in meinem Leben, doch Josh ist ein Cowboy zum Verlieben.

Die Umsetzung:

Die Storyline ist überzeugend und mitreißend. Der Einstieg fällt mir leicht. Der Schreibstil ist erfrischend und ansprechend. Er verführt mit dem ersten Satz zum Weiterlesen. Die Handlung ist absolut schlüssig. Die Charaktere sind vielschichtig und ich konnte mich mühelos in sie hineinversetzen. Candice und Josh erleben eine verblüffende, aber anschauliche Entwicklung, die ich begeistert verfolge.

Zudem habe ich es genossen, von nicht nachvollziehbaren Konflikten der Figuren, verschont zu bleiben. Mir wurde viel Raum zum Wohlfühlen und Mitfiebern geboten. Ich war noch nie in Amerika und durch die lebendige Schreibweise, durfte ich durch die herrlichen Täler von Montana mitreiten.

Beim Lesen genieße ich es, längere Zeit bei einer Person zu sein, und das hat mir Mel Woods, mit ihren gelungenen Perspektivenwechseln, ermöglicht.Viel zu schnell bin ich am Ende der eindrucksvollen Geschichte angekommen.

Mein Fazit:

Eventuell schreibt Frau Woods in Zukunft längere Romane. Ich würde mich freuen, denn mit diesem Roman habe ich mich sehr wohlgefühlt. Mit Freude erwarte ich den dritten Band der Montana Soul Reihe. Vorher lese ich noch den ersten Band. Da wird die Wartezeit bis September nicht so lange.

Wer sich gerne gut unterhalten lässt und es liebt im Herzen berührt zu werden, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Ich gebe ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.