Spiel der Herzen Die Remingtons
Liebesroman

Spiel der Herzen – Die Remingtons

Die Rechte am Cover von: Spiel der Herzen, die Remingtons, liegen bei der Autorin Melissa Foster 


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar für VIP-Leser

Spiel der Herzen: Dex Remington (Die Remingtons 1)

von Melissa Foster, 232 Seiten, Erscheinungsdatum 11.03.2020, World Literary Press

Um was es geht:

Nach vier Jahren taucht unvermittelt Ellie wieder im Leben von Dex in New York auf und schlagartig steht alles in ihm Kopf. Sie ist die Frau, in die er schon seit Teenagertagen verliebt ist und die ihn vor vier Jahren, nach einem wunderschönen Wochenende, ohne ein Wort, verlassen hat. Elli ist einfach verschwunden und hat damit sein Herz in Stücke zerspringen lassen. Hat die Liebe der beiden eine Chance? Und weshalb läuft Ellie immer davon?

Die Protagonisten:

Ellie Parker ist 25 Jahre alt und Lehrerin. Sie hat Ärger mit ihrem Ex-Freund und ist von Maryland nach New York geflohen und nun auf der Suche nach einem Job und einer Wohnung. Sie ist tough und will es unter allen Umständen alleine schaffen. Ihre verkorkste Kindheit in Pflegefamilien, hat große Narben auf ihrer Seele hinterlassen. Obendrein ist Ellie dickköpfig, kompliziert und hat sich beruflich ehrenwerte Ziele gesetzt.

Dex Remington ist mit 26 Jahren einer der führenden Game Designer des Landes und Gründer von Thrive Entertainment. Seine Liebe gehört seit Jugendtagen Ellie. Doch nachdem sie ihm zweimal das Herz gebrochen hat, fängt er an eine hohe Mauer um seine Gefühlswelt zu bauen und ist nahezu immun gegen jede echt Annäherung. Dex sieht unglaublich gut aus, ist fürsorglich und wenn er einmal liebt, dann ist das für immer. Er hat eine zwei Minuten jüngere Zwillingsschwester, Siena, die ich in dieser Geschichte ebenfalls kennenlernen darf.

Die Umsetzung:

Der Schreibstil ist flüssig und liest sich lockerleicht weg. An den richtigen Stellen klingt er poetisch und die Geschichte fließt wie warmer Kakao durch meine Adern und verdammt, ich liebe Kakao! Anfänglich bleibt für mich im Dunkeln, weshalb Ellie oft verschreckt reagiert und das gefällt mir gut. Die Entwicklung der Figuren ist angenehm und die expliziten Szenen begeistern mich mit Bauchkribbeln und einem warmen Gefühl in der Brust. Frau Foster ist erneut eine absolute Wohlfühlgeschichte gelungen und ich bin bei den Remingtons angekommen.


Mein Fazit:

Spiel der Herzen, die Remingtons, ist ein charmanter Liebesroman, der mich gut unterhalten hat und zauberhafte Protagonisten bietet. Ich habe mich augenblicklich mit ihnen identifiziert und freue mich, wenn es mit der Remington Familie weitergeht. Das Buch bietet keine großen Dramen, dafür jede Menge Gefühl und Herzschmerz. Für mich eine gelungene Mischung.

Spiel der Herzen erhält von mir 5 begeisterte ⭐️ von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.