Park Avenue Player
Liebesroman

Park Avenue Player ist humorvoll und tiefgründig

Die Rechte am Cover von “Park Avenue Player” liegt bei LYX / Lübbe


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Gewonnene Leserunde auf Lesejury 

Park Avenue Player

von Vi Keeland und Penelope Ward, 432 Seiten, erschienen am 21.12.2020, LYX

Liebe benötigt Mut und Vertrauen, alles andere ist ein fauler Kompromiss.

Zur Handlung:

Elodie kracht mit dem Auto des unterkühlten Hollis Lacroix zusammen. Zwischen den beiden brennt sofort die Luft. Nicht ahnend, dass Elodie einen Vorstellungstermin bei diesem Mann als Nanny hat, schenken sie sich nichts und ich amüsiere mich köstlich. Der Fortgang der Geschichte beschert mir eine geniale Unterhaltung.

Was für Charaktere:

Elodie Atlier will ihren prekären Nebenjob aufgeben und endlich einen richtigen ergattern. Sie hat mich sofort. Elodie ist selbstbewusst, halsstarrig, schlagfertig, frech, humorvoll, fürsorglich und herzensgut.

Hollis LaCroix ist Fondsmanager und hat einen Vogel. Einen Palmkakadu. Ein pfiffiges Kerlchen mit einer zuckersüßen Marotte. Was muss ich über diesen Piepmatz lachen. Hollis ist obendrein für seine elf Jahre alte Nichte verantwortlich, für die er händeringend ein Kindermädchen sucht.

Hailey ist ein wundervolles Mädchen, das in der Pubertät steckt. Sie bringt jede Menge Esprit in die Story und schenkt mir einige Lacher.

In den Nebenrollen brillieren Bree, die Stiefschwester von Elodies Ex-Mann und Addison, die Geschäftspartnerin von Hollis.

Die Entwicklung der Figuren ist eindrücklich und nachvollziehbar und die Dialoge sprühen vor Wortwitz, Charme und Lebendigkeit.

Was dieses Buch ausmacht:

Der Schreibstil ist spritzig, humorvoll, bildhaft und ich erliege augenblicklich Elodies Temperament und dem Schwung der Geschichte. Zwischen Hollis und Elodie explodiert ein wahres Sprühfunkengewitter und sie lassen es heftig in den Seiten prickeln. Ich erfahre alles aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Hollis und Elodie im Präteritum. Dazu gesellen sich gelungene kurze Rückblenden aus Hollis Vergangenheit.

Die wenigen expliziten Szenen sind aufregend und sinnlich geschrieben. Das Autorenduo schenkt mir eine Lockerheit in den Seiten, die süchtig macht. Doch dann wird es schwer und tiefgründig und es folgen Momente, die mich Schlucken lassen. Die Geschichte berührt mich und es passiert so viel, ohne das irgendetwas dabei überladen wirkt. Und obwohl ein flottes Tempo in der Geschichte liegt, nimmt sie sich für alles wesentlich ausreichend Zeit. Für mich dürfte dieses Buch gerne verfilmt werden und es wäre augenblicklich einer meiner Lieblingsfilme.

Was ich schade finde:

Leider legt das Autorenduo nur wert darauf, das die Frau verhütet, was bei Hollis Lebenswandel nicht empfehlenswert ist. Gut, sie lassen es offen, ob er sonst Kondome benutzt, aber weil ich es nicht erfahre, bin ich mit dieser Lösung nicht zufrieden. Hier hätte mir ein kurzer klärender Satz ausgereicht.


Mein Fazit:

„Park Avenue Player“ ist eine humorvolle feurige Lovestory, die jede Menge Tiefgang bietet. Keeland und Ward schenken mir fantastische Lesestunden, die ich von Herzen genieße. Leidenschaft, Romantik, Liebe, Humor und Tiefgründigkeit bilden die gelungene Grundlage für dieses Buch. Ich fliege nur so durch die Seiten. Es gibt nicht eine Minute, die mich langweilt, keine Längen und keine Hänger. Hier passt alles, bis auf die Winzigkeit des fehlenden Gummis. Die warmherzigen Charaktere erzielen alle eine Punktlandung bei mir. Was für ein tolles Buch. Ich vergesse schlagartig meinen Alltag und tauche tief in Elodies und Hollis Welt ein. Dabei fühle ich mich rundum wohl.

„Park Avenue Player“ erhält von mir 4,5 begeisterte ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. Wo keine halben Sterne möglich sind, runde ich auf.

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.