Ein Cottage in Cornvale
Liebesroman

“Ein Cottage in Cornwall” überrascht mich mega

Die Rechte am Cover von “Ein Cottage in Cornwall” liegen bei Droemer-Knaur


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Ehrlich & Anders

Ein Cottage in Cornwall

… ist die Fortsetzung von “Chaos in Cornwall”. Ich konnte den 2. Teil ohne Vorkenntnisse genießen.

Von Elisabeth Kabatek, 384 Seiten, erschienen am 01.10.2021, Droemer Taschenbuch

Kurz zum Inhalt:

Maggie hat ihre große Liebe in Cornwall gefunden und ist auf der Suche nach einer beruflichen Aufgabe für sich, als ihre Mutter und die Noch-Ehefrau ihres Freundes unangemeldet auftauchen und ihren Alltag durcheinander wirbeln. Obendrein verliebt sich ihre Freundin Lori zum ersten Mal in ihrem Leben und das mit einundsechzig Jahren. Wird es beiden gelingen, ihr Glück zu halten?

Was für geniale Figuren:

Mit Maggie und Lori schickt Kabatek zwei unvergleichliche Protagonisten ins Rennen, die mich überraschen und nah an sich heranlassen. Gerade bei Maggie bleibt mir nichts verborgen und ich fühle ihre Selbstzweifel bis zum letzten Zipfel meines Herzens mit. Eine Frau von fünfzig Jahren hat naturgemäß das Nachsehen, wenn ihre Gegenspielerin elf Jahre jünger ist und ausschaut, als wäre sie soeben vom Laufsteg bei Victoria Secret gesprungen. 


Schlüssel zum Cottage Honeysuckle


Zur Umsetzung:

Mir fällt der Einstieg schwer und ich kann nicht sagen, woran das liegt. Die ersten dreißig Seiten ziehen sich, doch mit dem weiteren Umblättern packt es mich blitzartig und ich stecke in einer Story, die mich mit Humor, Sarkasmus, Feinsinn, Emotionen und Originalität voll mitreißt. Ich bin an Maggies Seite, als sie mit den Tücken des Landlebens kämpft und da gibt es einiges, was mich zum Staunen bringt. In den Zeilen Prallen die britische und deutsche Mentalität aufeinander und dabei bleibt kein Auge trocken. Der bildhafte und flüssige Schreibstil sorgt dafür, dass ich alles klar vor mir sehe. Dieses Buch sollte verfilmt werden. 

Es könnte eine lustige, bisweilen sarkastische Entwicklungsgeschichte sein, wenn es da nicht diese eine Szene gäbe, die mir schier das Herz bricht. Es dauert eine Weile, ehe ich das verarbeitet habe. Ja, ich bin kurzzeitig sprachlos. Die Geschichte wird mir aus den Sichtweisen von Maggie und Lori in der 3. Person in der Vergangenheit geschildert. 


Mein Fazit:

„Ein Cottage in Cornwall“ hat mich umgehauen, aber im positiven Sinn. Alles, was ich gelesen habe, habe ich in dieser Form nicht erwartet und falle von einer skurrilen Situation in die nächste. Messerscharf mit viel Gespür für menschliche Marotten, die oft im Verborgenen liegen, drangsaliert Kabatek meine Lachmuskeln. Die Geschichte wechselt zwischen Leichtigkeit, Romantik, Spannung und Tiefe. Über allem liegt ein Humor, der genau meinen Geschmack trifft. Ich bin so froh, dieses erstaunliche Buch gelesen zu haben. 

Von mir erhält „Ein Cottage in Cornwall“ 4,5 eindrucksvolle ⭐️ von 5 und eine absolute Leseempfehlung. Wo keine halben Sterne möglich sind, runde ich auf.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.