Kein Womanizer für eine Nacht
Love, Sex & Crime

(K)ein Womanizer für eine Nacht – Love, Sex und Crime

Die Rechte am Cover liegen beim dp DIGITAL PUBLISHERS 


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von dp DIGITAL PUBLISHERS

(K)ein Womanizer für eine Nacht

von Katie MacAlister, 310 Seiten, erscheint am 12.12.2019, im dp DIGITAL PUBLISHERS

Um was es geht:

Kiera ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ex-Freund und läuft Theo in die Arme, der vor wenigen Stunden erfahren, hat, dass er Vater eines 10 Monate alten Jungen ist. Völlig überfordert mit dieser Situation, bittet er Kiera um Hilfe und sie willigt ein. Für eine einzige Nacht.

Die Figuren:

Kiera Taylor bereitet mir zu Beginn mit ihrer ungewöhnlichen Macke, sich selbst zu beruhigen, etwas Schwierigkeiten. Doch je näher ich sie kennenlerne, umso mehr lächle ich darüber. Sie ist ein Tollpatsch, auf ihre Art schrullig und liebenswert. Ihr Charakter hebt sich von den gestylten Großstadttussen erfrischend ab und ich habe sie in mein Herz geschlossen. Ihre nachvollziehbare Entwicklung begeistert mich in der Story.

Theo Papaionnou ist ein griechischer Gott. Also optisch gesehen. Das kam schon im 1. Band, indem es um seinen großen Bruder ging, bestens rüber. Damals hatte er große Probleme, an denen er effektiv gearbeitet hat. Über Theo muss ich mehr als einmal schmunzeln. Seine Art mit Kiera und Peter umzugehen, ist herzerfrischend und ja, er ist ebenso in mein Herz gewandert.

Die Umsetzung:

Der flüssige Schreibstil macht es mir leicht ins Buch zu kommen und die Autorin begeistert mich vom ersten Augenblick an. Ich genieße die für mich perfekte Mischung aus Love, Sex und Crime. Die Spannungsbögen sind superausgearbeitet und ziehen sich wohl dosiert durch die Geschichte.

Es werden die Ich-Perspektiven genauso bedient, wie die des personalen Erzählers. Der Weg von Theo, Kiera und Peter ist aufregend, lustig, sinnlich und mitreißend. Die expliziten Szenen sind anregend geschrieben und verursachen jede Menge Kribbeln im Bauch, was ich total genieße. Mein einziger Kritikpunkt sind Schreibfehler, aber da es mich beim Lesen so gepackt hat, ziehe ich nichts dafür ab.


Mein Fazit:

Dies ist ein Buch, das ein absolutes Wohlgefühl beim Lesen auslöst, den Pulsschlag beschleunigt und mir immer wieder den Atem raubt. Ich habe mitgefiebert, und mitgezittert, den Funkenflug am eigenen Leib gespürt und am Ende hat mich die Story glücklich zurückgelassen. Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen.

(K)ein Womanizer für eine Nacht, erhält von mir 5 großartige ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 🔥

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.