Wicked Whiskey Love - ganz und gar Liebe
Liebesroman

Wicked Whiskey Love – ganz und gar Liebe, begeistert mich

Die Rechte am Cover von “Wicked Whiskey Love – ganz und gar Liebe” liegen bei World Literary Press


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Autorin Melissa Foster

Wicked Whiskey Love – ganz und gar Liebe

Die Whiskeys: Dark Knights aus Peaceful Harbor 4

Von Melissa Foster, 323 Seiten, Erscheinungstermin 21.07.2021, World Literary Press

Das ist schon der vierte Teil der Whiskeys, Wahnsinn. Gefühlsmäßig bin ich erst beim 3. Band, dabei habe ich sie alle gelesen. Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen? Definitiv ein gutes, denn auch diesmal packt mich Foster, und wenn ich beim Vorgänger gewisse Kleinigkeiten zu beanstanden hatte, gibt es hier nichts an der Geschichte zu kritisieren. 

Zur Handlung:

Sarah lernt Bones nach einem Autounfall im Krankenhaus kennen. Von Beginn an ist ein heftiges Knistern zwischen ihnen, das die mehrfache Mutter zu verdrängen versucht. Zu unattraktiv fühlt sie sich mit ihrem Ballast der Vergangenheit und den beiden Kindern an der Hand und dem dritten unter ihrem Herzen für einen scheinbar perfekten Mann wie Dr. Whiskey, dessen Anblick ihr Atemaussetzer beschert. Doch sie hat die Hartnäckigkeit eines Whiskeys unterschätzt, mit dem dieser sein Ziel verfolgt, bis er es erreicht hat. 

Die Figuren:

Dr. Wayne „Bones“ Whiskey ist ein angesehener Onkologe, der jede Entscheidung in seinem Leben gründlich abwägt. Er ist kein Mann der raschen Entschlüsse, doch als er Sarah sieht, ist es um ihn geschehen. Hals über Kopf verliebt er sich in das Gesamtpaket von ihr und ich mich in ihn. Was für ein romantischer, beharrlicher, fürsorglicher und liebevoller Mann er doch ist. 

Sarah Beckley ist 26 Jahre alt und hat zwei der süßesten Kinder auf dieser Welt. Bradley 3 Jahre und die entzückende Lila, 11 Monate jung. Sie hofft, ihre dunkle Vergangenheit endlich hinter sich gelassen zu haben, doch in jeder Zeile wird klar, das loslassen nicht so einfach ist. Ihre Gefühle für Bones stecken in einem ständigen Widerstreit mit den erschütternden Erfahrungen ihres bisherigen Lebens.

Zur Umsetzung:

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig zu lesen, dabei von Liebe geprägt und ungeheuer emotional. Ein schweres Thema liegt zugrunde, das Foster prima umsetzt. Mit den ersten Seiten holt sie mich ab und führt mich durch eine Story, die mich am Ende gefüllt bis obenhin mit Glück und einem dicken Grinsen zurücklässt.

Wow, diese Geschichte ist so liebenswert, an vielen Stellen perfekt und woanders kaputt und nicht gänzlich zu reparieren, und genau das macht den Reiz beim Lesen aus. Wunden entstehen. Einige von ihnen heilen vollständig aus und andere bleiben immer präsent, aber das ist okay. Denn da ist die Liebe, die sie einhüllt und den Schmerz fortnimmt. Das Grauen verblassen lässt und Hoffnung und Zuversicht schenkt. 

Diese Gefühlsmischung fließt wie eine warme Dusche über mich drüber und ich erliege den Emotionen komplett. Wer Fosters Bücher kennt, weiß um ihren Hang zu rosarot verklärten Welten, Charaktere, die puderzuckersüß um die Ecke kommen und in der Lage sind, das gesamte Universum in ein verdammtes Einhorn zu verwandeln, dem ein Regenbogen aus dem Popo scheint. Und auch wenn es hier tüchtig rosafarben zugeht, gelingt es Foster diesmal, die dunklen Schatten aufrecht zu erhalten. Sie werden nicht vollständig vertrieben und bieten so genialen Stoff für den Folgeband, auf den ich schon vor Neugierde brenne. 


Mein Fazit:

„Wicked Whiskey Love – ganz und gar Liebe“ begeistert mich. Die Story trägt eine Hitze in sich, die mich komplett in Flammen setzt. Es ist keine Überraschung, dass die Dark Knights beschützen, was ihnen wichtig ist, und das ist es, was mir mega gefällt, doch hier ist etwas anders. Ich kann es nicht benennen, vielleicht benötige ich ein paar Tage dazu. Auf jeden Fall hat mich das Buch absolut glücklich gemacht, mich aus meinem Alltag geführt und mitten hinein zu den Whiskeys, bei denen ich mich rundum wohlfühle. Es ist stellenweise schwer verdauliche Kost, doch jede Zeile davon zu lesen hilft dabei, einen Abschluss für Sarah zu finden. 

Von mir erhält diese Story 5 überglückliche ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 🔥

Hier gehts zu den Rezensionen der Bände 1 – 3

True Blue – im Herzen stark

Truly, Madly, Whiskey – für immer und ganz 

Driving Whiskey Wild – Herz über Kopf

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.