Trust Me: Ally & Luc
Liebesroman

“Trust Me: Ally & Luc” ist eine süße Lovestory

Das Cover von “Trust Me: Ally & Luc” wurde von Nina Hirschlehner, NH Buchdesign, gestaltet.


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Autorin Jennifer Jancke

Trust me: Ally & Luc (Trust-Reihe Band 1)

von Jennifer Jancke, 383 Seiten, Erscheinungsdatum eBook 02.04.2020, Nova MD

Familie kann sich niemand aussuchen!

Um was es geht:

Ally hat sich seit drei Jahren nicht mehr bei ihrer Familie blicken lassen. Die bevorstehende Hochzeit ihrer älteren Schwester zwingt sie nun zurück. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist ungeheuer angespannt und Ally zählt die Tage bis zu ihrer Abreise. Zum Glück ist da Luc; der jüngere Bruder des Bräutigams. Er passt, wie Ally, nicht ins Bild der wohlsituierten Familien in den Hamptons und so verbringen sie beide viel Zeit miteinander.

Die Figuren:

Alison Summer ist 22 Jahre alt und studiert. Sie liebt es, Klavier zu spielen, und wird von Ereignissen der Vergangenheit schwer belastet. Ihre beiden älteren Schwestern und ihren Vater liebt sie abgöttisch, doch mit ihrer Mutter wird sie nie warm. Nichts kann sie ihr Recht machen und fühlt sich ungeliebt.

Lucian Aston ist 25 Jahre alt und auf der Polizeischule. Er sagt immer die Wahrheit und seit einem Ereignis in der Jugend, rührt er keinen Tropfen Alkohol mehr an. Was man von seiner Mutter nicht behaupten kann.

Die Geschwister von Ally und Luc sind fantastisch und ich habe alle in mein Herz geschlossen. Mit ihren Ecken und Kanten, ihrer Herzlichkeit und Liebe füreinander, haben sie mich erobert. Da fließt Wärme durch meine Brust.

Die Entwicklung der Figuren verfolgt ein angenehmes Tempo. Luc und Ally kämpfen mit den Schatten ihrer Vergangenheit, wobei ich bei beiden eine Weile im Unklaren bleibe, was überhaupt passiert ist. Das hält die Spannung in den Seiten.

Die Umsetzung:

Der bildhafte Schreibstil ist angenehm und weitestgehend flüssig zu lesen. Die Autorin schenkt mir ein grandioses Setting und verwöhnt mich mit frechen, schlagfertigen Dialogen, die die erotische Spannung zwischen den Protagonisten anschaulich zeigen. Es kribbelt und prickelt beim Lesen. Die wenigen expliziten Szenen sind überzeugend geschrieben. Die Geschichte lässt Nähe zu, was ich genieße und wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Luc und Ally im Präsens geschildert.

Meine Kritik:

Für mich sind zu viele Füllwörter im Text und das Ausblenden von ihnen gelingt mir nicht immer. Das stoppt den Lesefluss.


Mein Fazit:

Trust me: Ally und Luc, ist eine lockere ungezwungene Lovestory, mit leichten Dramen. Sie kommt mit wenig Kitsch aus. Hervorzuheben ist, dass hier nicht auf Biegen und Brechen alles rosarot gefärbt wird. Damit handelt Frau Jancke für mich stimmig und authentisch. Die Story ist warmherzig, charmant und hat mich gut unterhalten und schenkt mir jede Menge Romantik. Obendrein lerne ich bemerkenswerte Charaktere kennen.

Von mir erhält Trust me: Ally und Luc, 4,5 ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. Wo keine halben Sterne möglich sind, runde ich auf.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.