Sommersprossen und Regenküsse
Liebesroman

Liebe, Leidenschaft und Herzschmerz vor irischer Traumkulisse

Die Rechte am Cover liegen bei der Autorin Karina Reiß 


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar

Sommersprossen und Regenküsse

von Karina Reiß, 276 Seiten, erschienen am 09.05.2016

Möge Gott auf dem Weg, den Du vor Dir hast, vor Dir hergehen. Mögest Du die hellen Fußstapfen des Glücks finden und ihnen auf dem ganzen Weg folgen. Das ist mein Wunsch für Deine Lebensreise. Irischer Segensspruch

Um was es geht:

Nelly kommt direkt aus der Großstadt auf einer irischen Kalksteininsel an. Zutiefst verletzt vom Betrug ihres Freundes Max, der zeitgleich ihr Boss war und noch immer mit der Trauer um ihre geliebte Großmutter beschäftigt, zieht sie in deren Cottage. Sie hofft, in Ruhe zu sich selbst zu finden, um wieder nach vorne schauen zu können. Männern hat sie für lange Zeit abgeschworen. Das Auftauchen des attraktiven Nachbarsohnes Liam, erschüttert ihre Vorsätze bis in die Grundmauern.

Die Figuren:

Annaelle Nolan, von allen nur Nelly genannt, ist ein sympathisches Mädel, dass das Herz am rechten Fleck trägt, vernünftig und verantwortungsbewusst bis in die Zehenspitzen ist und trotz schwerer Schicksalsschläge, den Glauben ans Leben und die Liebe nicht verloren hat.

Liam Buckley liebt Musik, besitzt beeindruckend blaue Augen, zeigt sich fürsorglich und liebevoll, so das ich mich sofort in diesen irischen Mann verliebt habe.

In dieser Story gibt es weitere liebenswerte Nebenfiguren. Da wäre Fíona, Liams Schwester und Noreen Buckley, die Mutter der beiden. Sie haben unglaublich zum Gelingen der Geschichte beigetragen. Die Handlungen der Protas sind für mich nicht immer schlüssig. Zeigen sie sich am Anfang sehr offen im Umgang miteinander, verliert sich das etwas.

Die Umsetzung:

Der Schreibstil ist an den meisten Stellen flüssig und leicht zu lesen. In der Mitte der Story entwickelt sich eine Sogwirkung, sodass ich eine Nachtschicht einlegen muss, da ich nicht mehr aufhören kann. Die Autorin schenkt mir ein bezauberndes Setting und ich genieße Irland in vollen Zügen. Entweder war sie oft dort, oder sie hat verdammt gut recherchiert. Selbst der typische irische Nieselregen verirrt sich in mein Zimmer. Ich sehe alles deutlich vor mir und genieße es in vollen Zügen.

Die Annäherung der beiden gefällt mir richtig gut. Ich erlebe viel Romantik, Leidenschaft und Herzschmerz. Jedes Kapitel ist mit einem irischen Segenswunsch, oder einer irischen Weisheit versehen. Diese liebevollen Details sind Spiegel der Wärme, die in jeder Buchseite liegen. Mit dem Ende hadere ich. Es kommt so abrupt und prallt damit gegen mein Romantiker-Herz. Gerne hätte ich hier noch etwas von der angenehmen Wohlfühlatmosphäre genossen. Ich bedanke mich bei der Autorin für die wundervollen Lesestunden, die sie mir mit ihrem Buch beschert hat.

Aus oben genannten Gründen gebe ich dieser Geschichte ⭐️⭐️⭐️⭐️ bezaubernde Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.