Vorspiel mit Schachmatt
Erotik

Schachmatt – aber wie

Der Klappentext:

»Sie möchte spielen. Lass uns beginnen.« – Leo Foxx

Vorspiel mit Schachmatt: Es ist mein Beruf, einer Frau das zu geben, was sie begehrt. Das ist das Herzstück meiner Karriere. Gibt es etwas Schöneres, als zu beobachten, wie eine Frau genau das bekommt, was sie haben will, genau so, wie sie es haben will, und dann noch von dem Mann, von dem sie es sich wünscht? Nichts, was mir jemals begegnet ist, könnte sich damit messen.

Es gibt nur einen Haken. Manchmal suchen Frauen am falschen Ort. Manchmal benötigen Frauen etwas Hilfe, um herauszufinden, was sie von einem Mann erwarten. Und da komme ich ins Spiel. Ich habe Jahre damit verbracht zu ergründen, was Frauen wollen. Ich meine, was sie wirklich wollen.

Klingt wie ein toller Job für einen Kerl, oder? Ein Traumberuf. Und ganz besonders nachdem es zu so viel mehr geworden ist. Es handelt sich um ein millionenschweres Unternehmen mit dem Namen Checkmate Inc., dessen Vorstandsvorsitzender ich bin. Einer der jüngsten, die es jemals gegeben hat. Nur leider haben einige Reporter einen falschen Eindruck gewonnen und einen kleinen Aufstand angezettelt. Es geht wohl darum, wie Checkmate den Männern angeblich hilft, Frauen gegenüber einen unfairen Vorteil zu erringen. Und die eine Frau, die mir helfen könnte, hat ebenfalls die Macht, mein Unternehmen im Hudson River zu versenken – und mich gleich dazu.

Bestsellerautorin Shelly Alexander präsentiert Ihnen diese brandneue Serie super heißer, knisternd erotischer Helden. Es handelt sich um eine lustige, kokette und schmutzige Reihe romantischer Komödien, die unabhängig voneinander gelesen werden können.

Nur für Leser über 18 Jahre geeignet.

Die Rechte am Cover und  Klappentext liegen beim A Touch of Sass LCC Verlag.

Hier geht es zu Band 2 🔥 der Checkmate Inc.-Reihe


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Buchverlosung auf LovelyBooks

Vorspiel mit Schachmatt

263 Seiten, von Shelly Alexander, erscheint am 01.10.2019, im A Touch of Sass, LCC Verlag

Wer riskiert, kann verlieren, wer aber nichts riskiert, wird bestimmt verlieren. Zitat von Savielly Tartakower

Um was es geht:

Vorspiel mit Schachmatt: Leo Foxx ist Gründer der Checkmate Inc. Eine Firma, die es sich zum Ziel gesetzt hat, unscheinbaren Männern mehr Sichtbarkeit in der Frauenwelt zu verleihen.

Ein erfolgreiches Unternehmen mit dieser Zielsetzung zieht Neider auf sich und in der Geschäftswelt wird nicht immer sauber gespielt.
Was den Einsatz erhöht, sind definitiv Gefühle, die vorher niemand eingeplant hat. Glück im Spiel – Pech in der Liebe? Welcher Zug führt zum Ziel – zur Königin?

Die Protagonisten:

Leo ist 29 Jahre und musste viel zu früh erwachsen werden und damit die Verantwortung für seine jüngere Schwester Ava übernehmen. Er ist hochintelligent und hat sich von einem Nerd als Teenager zu einem Traum von Mann entwickelt. Sein riesiges Selbstbewusstsein könnte locker die 775 Räume des Buckingham Palace ausfüllen. Seine Schwester, die Firma und die Teilhaber, zwei alte Schulfreunde, sind sein Lebensinhalt.

Chloe Evers arbeitet als PR Beraterin und ist eine Freundin von Ava. Sie fungiert nebenbei als Pflegestelle für Tierheimhunde und hat auch sonst ein großes Herz, in dem jede Menge Platz ist, trotz schlechter Erfahrungen. Beruflich läuft es nicht immer rund, was zum großen Teil an ihrem Chef Adam Richards liegt. * Der Typ versteht es, sich beliebt zu machen. *Ironie off*

Die Idee, die hinter Checkmate Inc. steckt, begeistert mich, weil ich mich selbst schon mit dieser Thematik beschäftigt habe. Wie sich darauf der Plot aufbaut, ist großartig.

Leo ist überzeugt, ziemlich genau zu wissen, was Frauen wollen und wenn diese es selbst nicht wissen, ist er in der Lage, sie dazu zu bringen, es zu ergründen. Das geht so lange gut, bis er Chloe trifft. Zwischen den beiden sprühen die Funken und Leo fühlt sich immer öfter, wie die schwächste Figur auf einem Schachbrett in ihrer Nähe. Noch nie hat er sich so gerne einer Königin zu Füßen gelegt. Doch hier geht es nicht nach seinen Regeln und Chloe fordert ihm einiges ab.

Ihre Entwicklung:

Die Entwicklung der Figuren in: Vorspiel mit Schachmatt, lassen sich gut nachvollziehen, wobei Leo der Spätzünder unter ihnen ist. Bei der emotionalen Intelligenz sprengt er nicht den Rahmen nach oben. Chloe ist von Anfang an greifbar, authentisch und die Autorin versteht ihr Handwerk perfekt, mir kleinste Zeichen von ihr zu vermitteln, woran ich sofort erkenne, wo sie steht. Bei Leo habe ich eine Distanz, die ich nicht mag. Sie dauert ungefähr bis zur Hälfte des Buches an. Am Ende weiß ich, woran es liegt und es gehört für mich zu dieser Geschichte, denn es ist Teil seines Charakters. Leo macht es lange spannend, ehe er mich einlädt näher zu treten und Teil seines Lebens zu werden.

Das Ende ist einfach nur süß und stimmig zur Story.

Die Umsetzung:

Dieses Buch ist aus der Ich-Perspektive im Präsens von Leo geschrieben. Das ist für  mich ungewohnt, doch mit der Zeit passt es zur Geschichte und ich gewöhne mich daran.

Der Schreibstil in: Vorspiel mit Schachmatt, ist flüssig, bildhaft und leicht zu lesen, so das ich das Buch in 1,5 Tagen durch habe. Da ich ein absoluter Verfechter des aktiven Schreibstils bin, störe ich mich an zu häufigen passiven Erzählpassagen, weshalb ich einen Stern abziehe.


Mein Fazit:

In dieser Geschichte gibt es viele Emotionen, sehr gut geschriebene explizite Szenen, die sich hervorragend in die Story fügen, immer wieder Humor, ein wenig Eifersucht und etwas Tiefgang. Eine rundum gelungene Mischung, die für viel Lesespaß sorgt.

So gebe ich Vorspiel mit Schachmatt ⭐️⭐️⭐️⭐️ begeisterte Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.