Liebesroman

Salz auf den Lippen und Möwenkreischen inklusive

Die Beschreibung:

Vor Jahren verließ Ebba völlig überstützt ihre Heimat Sylt. Was sie ihrem damaligen Freund Magnus nicht erzählte: Sie war schwanger und verlor in dieser Nacht bei einem Autounfall das Baby. Niemand weiß davon und bis heute ist Ebba weder über den Verlust noch über ihr schlechtes Gewissen gegenüber Magnus hinweg. Durch einen Zufall lernt die Hebamme die Schwestern Carla und Marie kennen, die beide selbst durch schwere Zeiten gingen und für ihren Neuanfang gekämpft haben. Schnell findet Ebba in den beiden Vertraute und als sich die Gelegenheit bietet, reist sie mit ihnen nach Jahren wieder zurück nach Sylt. Es dauert nicht lang und sie trifft Magnus wieder.

Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist ungebrochen. Doch Magnus scheint ein neues Leben und eine neue Frau an seiner Seite zu haben. Er führt einen kleinen Laden direkt am Strand, ein Traum, den Ebba und er vor ihrer Abreise nicht mehr gemeinsam verwirklichen konnten. Ebba hadert mit ihrer Entscheidung nach Sylt gekommen zu sein und Magnus die Wahrheit über damals zu sagen. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse und Ebba muss sich endlich entscheiden…

Die Rechte am Cover und Klappentext liegen beim Forever Verlag


Der kleine Laden am Strand

von Julia Rogasch, erschienen am 30.08.2019, im Forever Verlag

Meine Rezension:

Buch Herkunft: Buchverlosung LovelyBooks

Wenn ich Salz auf meinen Lippen schmecke, die Möwen über meinem Kopf ihre Kreise ziehen, dann weiß ich, ich bin in meinem geliebten Norden. Mit diesem Buch habe ich zum ersten Mal Sylt besucht und es war eine tolle Zeit.

Um was es geht:

Ebba Jansen hat vor 5 Jahren ihr ungeborenes Baby bei einem Autounfall verloren. Sie kehrt nie wieder zu ihrem damaligen Freund Magnus zurück. Durch Zufall lernt sie die schwangere Carla und ihre Schwester Marie kennen. Die drei Funken auf einer Wellenlänge und kommen sich rasch näher. Im Moment ihres Entschlusses, die Insel zu besuchen, habe ich mein Täschchen gepackt und bin einfach mitgefahren. Gemeinsam reisen wir nach Sylt und für Ebba wird es eine Reise zu ihrer Vergangenheit und die nie ganz verheilten Wunden ihrer Seele, reißen erneut auf.

Nach einem herzlichen Empfang auf Sylt begegne ich einer Kegelrobbe, ich erfahre wissenswertes über Sylt und seine Wanderdüne und stolpere über jede Menge Intrigen.

Die Figuren:

Ebba Jansen ist 32 Jahre und Hebamme. Im Grunde liebt sie ihren Beruf, aber nicht die aktuellen Arbeitsbedingungen dazu. Sie sehnt sich noch immer nach einem eigenen Laden. Ein Herzenswunsch, der immer wieder in ihr Bewusstsein dringt. Sie ist ehrlich, kann taff sein, zieht sich aber oft in sich zurück und sucht ihr Heil vor allzu großen Gefühlen gerne in der Flucht.

Maria und Carla sind Schwestern, herzensgut, gerne mal forsch, ab und an keck und nahbar.

Magnus lebt auf Sylt und kann Ebba nicht vergessen. Er hat eisblaue Augen und ist insgesamt sehr attraktiv und sympathisch. Er opfert sich für andere auf. Ihn muss man sofort ins Herz schließen.

Es gibt noch weitere bezaubernde Charaktere, die hier den Rahmen sprengen, wenn ich sie aufzähle.

Die Umsetzung:

Die Story gefällt mir richtig gut. Sie hat Tiefgang und nimmt mich mit. Es gibt einen leichten Spannungsbogen, etwas Humor und Intrigen. Gepaart mit Romantik fürs Herz, ist das eine gelungene Mischung.

Was Frau Rogasch ebenso hervorragend gelungen ist, ist die Tatsache, wie oft sie meine Sinne anspricht. Ich spüre den kratzigen Wollpulli an meiner Wange, höre dem Kreischen der Möwen zu, schmecke genau dieses oben erwähnte Salz auf meinen Lippen und genieße leckere Honigmilch.

Mit was ich immer wieder auf den Seiten hadere, ist der Schreibstil. Für mich ist er zu beschreibend und es kommen Redundanzen vor, die mich aus dem Lesefluss kippen.
Ich liebe es, wenn mein Kopfkino ständig mitläuft, doch hier wird mir diese Chance genommen. Ich muss mir keinerlei Gestik oder Mimik vorstellen, weil es immer dazu geschrieben wird. Selbst bei den Dialogen, dabei tragen sich starke Dialoge von alleine. Sie benötigen keine Gehilfen. Ich brauche mehr Platz beim Lesen und möchte selbst Situationen interpretieren. Betreutes Lesen liegt mir nicht.

Gerne hätte ich mehr Zeit mit Ebba und Magnus alleine verbracht. Diese Momente sind für meine romantische Ader deutlich zu kurz gekommen, aber die  vorhandenen Augenblicke sind wow. Da habe ich Gänsehaut, vor lauter mitfühlen und miterleben und verschlinge diese geradezu.

Das Ende gefällt mir sehr. Hier darf es ruhig rosa sein, denn hier passt es hinein.


Meine Bewertung:

Der kleine Laden am Strand bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️ unterhaltsame Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.