Right for Love. Gibt es dich?
Liebesroman

Right for Love. Gibt es dich? Hier ist der Weg das Ziel

Die Rechte am Cover liegen bei dp DIGITAL PUBLISHERS


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Leserunde auf LovelyBooks 

Right for Love – Gibt es dich?

von Jo Jonson, 341 Seiten, erschienen am 01.11.2019, dp DIGITAL PUBLISHERS

„Alles in mir bewegt sich, wenn ich das Lied höre.“ Zitat aus Right for Love

Um was es geht:

Emma ist in sich gekehrt und hat der Männerwelt abgeschworen, nachdem jede Beziehung bisher scheiterte. Sie quält sich durch einen Job, den sie nicht liebt und hängt regelmäßig mit ihrer Freundin Sarah ab, ohne sich danach besser zu fühlen. Die Tage fließen wie Wasser durch ihre Finger, ohne, das sie sich selbst dabei spürt, bis zu jenem Moment, indem sie ihn hört. Die Stimme des Mannes, der Mr Right für sie ist. Doch wie soll sie ihr Glück mit einem völlig fremden Menschen finden, den sie nur aus dem Radio kennt?

Die Protagonisten:

Emma Sanger ist 26 Jahre alt und lebt in Leipzig in einer Wohnung, die nie ein zuhause für sie ist. Ihre Träume verschiebt sie immer auf später, nächstes Jahr, oder noch besser, bis zum nächsten Leben. Hemmungslos gibt sie sich ihrem Selbstmitleid hin und ist nicht in der Lage, etwas Vernünftiges mit sich selbst anzufangen.

Neben Emma gibt es Alex, ihren wundervollen Exfreund, der immer für Emma da ist und sie auffängt. Ihre Freundin Sarah, die besser jeder selbst beim Lesen kennenlernt  und einige andere wichtige Figuren.

Die Entwicklung:

Emmas Entwicklung wird gut beschrieben. Am Anfang geht mir einiges zu schnell. Später passt das Tempo besser und es liest sich realer. Sie macht eine großartige Wandlung durch und darüber freue ich mich sehr.

Die Umsetzung:

Der Einstieg verläuft bei mir etwas holprig, was sich rasch gegeben hat. Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil komme ich gut durch das Buch. Mein Kopfkino wird regelmäßig angestupst, was ich prima finde und immer wieder darf ich ganz dicht ran. Ich erlebe Gänsehautmomente, die ich sehr genieße. Dann gibt es Augenblicke, in denen die Autorin mit meiner Geduld spielt. Sie bekommt die Kurve und entschädigt mich rasch für mein langes Warten auf gewisse Momente. Nicht alles ist in dieser Geschichte für mich nachvollziehbar. Insgesamt nimmt die Story eine Entwicklung, die ich so nicht erwartet habe. Emmas Weg verläuft unerwartet und immer wieder staune ich über neue Brücken, die diese Geschichte baut. Sie wird ausschließlich aus Emmas Sicht geschrieben. Damit habe ich normalerweise kein Problem, doch hier hätte Jasons Sicht der Story sehr gutgetan und mich näher an ihn herangelassen. So blieb er leider zu blass, was ich sehr bedaure.


Mein Fazit:

Es ist eine Liebesgeschichte der leisen Töne, die mich immer wieder berühren und nie ganz loslassen. Ich hätte mir mehr Zeit zwischen Jason und Emma gewünscht. Ihre schriftlichen Dialoge sind berührend und ich sauge sie begierig auf. Das Ende lässt mich zufrieden zurück. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Aufgrund der oben genannten Kritikpunkte gebe ich dieser erstaunlichen Liebesgeschichte ⭐️⭐️⭐️⭐️ bezaubernde Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.