Rebel Soul
Liebesroman

“Rebel Soul” ist humorvoll und leidenschaftlich

Die Rechte am Cover von “Rebel Soul” liegen bei LYX/Bastei Lübbe


Meine Rezension:

Buch Herkunft: selbst gekauft

Rebel Soul

Teil 1 der Reihe „Rush Serie“ – die Bände können nicht unabhängig voneinander gelesen werden.

Von Vi Keeland und Penelope Ward, 304 Seiten, erschienen am 28.02.2020, LYX

Keine Ahnung, weshalb diese Dilogie so lange auf meinem Bücherstapel lag, doch nun habe ich die Zeit gefunden, den ersten Teil zu lesen, und muss sagen, das mich das Buch absolut überrascht hat. In wenigen Stunden habe ich es an nur einem Tag beendet und bin total happy, das der zweite Band neben mir liegt. Der ist noch heute fällig. „Rebel Soul“ ist mein drittes Buch des Autorenduos Keeland/Ward und mit Abstand, das bisher Beste von ihnen.

Zur Handlung:

Gia möchte in den Hamptons ihr Manuskript beenden und träumt von einer entspannten Zeit, in der ihr die Worte nur so aus der Hand fließen. Ein sündig attraktiver Mann wie Rush kommt nicht in diesen Träumen vor, doch dominiert er im Nu ihren Aufenthalt in den Hamptons und ihre Welt dreht sich.

Zu den Figuren:

Gia Mirabelli gefällt mir von der ersten Sekunde an. Sie ist ein unbekümmerter impulsiver Charakter, der sich für andere engagiert. Ihre Schlagfertigkeit schenkt mir einige Lacher und ihre Offenheit ist entwaffnend. Sie ist eine Frau, die jede Menge riskiert und bereit ist, Einsatz zu zeigen, um zu bekommen, was ihr Herz begehrt. Kurzum: Gia ist eine starke Frau und ein natürlicher Typ, was mir sehr zusagt. Ihre Freundin Riley ergänzt die Handlungsstränge perfekt.

Rush ist mit 29 Jahren beruflich erfolgreich und vermögend. Im Grunde hat er alles, was er begehrt. Er wirkt düster und angsteinflößend auf sein Umfeld. Gia bewegt etwas in ihm, was wiederum ihn ängstigt und er ist perkeft darin, sich selbst etwas vorzuspielen. Wie sein richtiger Name lautet, verrate ich nicht, aber das es an der Stelle lustig wird, an der Gia ihn ihm entlocken möchte. An Rush faszinieren mich seine Fürsorglichkeit und der Umgang mit seiner Mutter. Er ist ein rauer Bad Boy mit einem zarten Karamellkern. Einfach zum Anbeißen.

Die Entwicklung zwischen ihnen ist wahnsinnig knisternd beschrieben und authentisch. Ich brenne sofort lichterloh.

Zur Umsetzung:

Das Autorenduo kapert mich von Beginn an mit ihrem Wortwitz, dem lebhaften Schreibstil und einem genialen Kopfkino, das ohne Unterlass in meinem Köpfchen läuft. Das flirtende Gekappel zwischen den beiden ist genial und bereitet mir Megaspaß. Ich klebe an Gia und Rush übler als eine Klette und fühle mich derart wohl beim Lesen, das ich nicht bemerke, wie ich durch die Seiten fliege. Was für ein bemerkenswertes Geschenk. Und dieses Wohlgefühl hält bis zu dem Punkt an, bei dem es „Bäm“ macht. Ab da ahne ich den Verlauf der weiteren Handlung, was mich überhaupt nicht stört.

Die Dialoge sprühen vor Witz, Charme und Temperament. Ihre Sprache ist an einigen Stellen derb und direkt, was vermutlich nicht jedem gefällt, aber stimmig zu den Figuren ist. Ebenso offenherzig sind die eindeutigen Szenen, die fast die Seiten im Buch versengen. Ihre Häufigkeit hält sich in Grenzen und sie fügen sich brillant in die Story.


Mein Fazit:

„Rebel Soul“ hat mich auf ganzer Linie überrascht und mitgerissen. Die Geschichte ist humorvoll, an manchen Stellen tiefgründig, emotionsgeladen und es kribbelt wie verrückt in den Seiten. Mit diesem Buch verlasse ich schlagartig den Alltag und tauche in den Hamptons bei New York ein. Diese Auszeit sollte sich jeder gönnen, der auf Humor, Herzschlagmomente, glühende Leidenschaft und ehrliche Emotionen steht. Einfach nur wow! Jetzt brenne ich auf „Rebel Heart“.

Von mir erhält das Buch 5 flammende ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

Lies hier meine Rezension zu “Rebel Heart”, aber bitte erst, nachdem du “Rebel Soul” gelesen hast.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.