One More Time
Liebesroman

One More Time schenkt mir viel Lesespaß

Die Rechte am Cover liegen bei Bastei Lübbe 


Meine Rezension

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar über Netgalley vom LYX Verlag

One More Time

von Vi Keeland und Penelope Ward, 336 Seiten, erschienen am 27.11.2019 im LYX Verlag

Lügen haben die Eigenheit, sich binnen weniger Augenblicke, in nicht kontrollierbare Tiefen zu verflechten, ehe uns die Wahrheit einholt.

Um was es geht:

Bianca soll den reichen CEO von Montague Enterprises interviewen. Doch ehe sie ihn persönlich kennenlernt, hat sie sich eine unschöne Meinung über ihn gebildet, die sie dem Unbekannten Mann im Fahrstuhl mitteilt. Sie kann reiche und überhebliche Schickimickis nicht ausstehen. Nur dumm, dass es sich bei dem begehrenswerten Fremden, um genau diesen CEO handelt. Dex entscheidet blitzschnell, die Wahrheit für sich zu behalten und von diesem Moment an, fressen sich die Lügen wie ein aggressives Virus in sein Leben.

Die Protagonisten:

Bianca George ist Journalistin und für das Wirtschaftsmagazin Finance Time tätig. Sie ist ein offener und liebenswerter Charakter, mit jeder Menge Humor in der Brust. Lügen sind ihr total verhasst und ihre Freizeit widmet sie verstoßenen Hunden. Sie ist ein reflektierter Mensch, für den es nicht nur schwarz oder weiß gibt.

Dexter Truitt ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, der sich bewusst aus der Öffentlichkeit heraushält. Er ist bemüht, geschäftlich vieles besser zu machen, als es sein Vater einst tat. Er trifft sich mit anderen Frauen, wobei es bisher nie zu einer festen Bindung gekommen ist. Dex besitzt ein großes Herz, das buchstäblich nach Liebe schreit. Bianca und ich sind diesem Ruf sofort gefolgt, auch wenn es unter Vortäuschung falscher Tatsachen geschah.

Die Umsetzung:

Der Schreibstil ist flüssig und locker leicht zu lesen. Mein Kopfkino läuft auf Hochtouren und ich sehe alles deutlich vor mir. Der Weg von Bianca und Dex ist aufregend und prickelt heftiger wie ein frisch eingeschenktes Glas Sekt. Die Story überrascht mich mit Wendungen, die ich in dieser Form nicht vorhergesehen habe. Das gefällt mir total.

Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Dex und Bianca geschildert, was zu einer größtmöglichen Nähe führt. Bis auf wenige Kleinigkeiten ist für mich alles nachvollziehbar.

Kleine Kritikpunkte:

Was mich aus dem Lesefluss wirft, sind unlogische Aspekte. Da ist die Tatsache, dass eine Frau in einen engen Bleistiftrock gesteckt wird, mit dem sie kaum die Stufe eines Bürgersteiges bezwingen kann und dann problemlos damit ein Stück durch den Central Park joggt. Neben setzt sie sich mit ihm auf ein Tandem. Bei dieser bildhaften Schreibweise bleibt es nicht aus, dass ich sofort darüber stolpere.

Die Autorinnen spielen in dieser Geschichte mit meiner Geduld. Leider bin ich nicht geduldig und so dauert es mir zu lange, ehe Dex und Bianca bereit sind, sich endlich ihren wahren Gefühlen hinzugeben.


Mein Fazit:

One More Time ist eine lockere leichte Geschichte, die mich bestens unterhalten hat. Ich habe gelacht, mitgefiebert, meinen Puls mehrmals unter Kontrolle bringen müssen und bin völlig in dem Buch aufgegangen. Aufgrund meiner kleinen Kritikpunkte ziehe ich einen halben Stern ab. Wo ich keine halben Sterne vergeben kann, runde ich auf. One More Time erhält von mir 4,5 begeisterte Sterne ⭐️  von 5 und eine absolute Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.