Hers To Tame
Dark Romance

Nola Knights: Hers To Tame” ist spannungsvoll und prickelnd

Die Rechte am Cover von “Nola Knights: Hers To Tame” liegen beim Plaisir d’Amour Verlag


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar über NetGalley von Plaisir d’Amour Verlag 

Nola Knights: Hers to Tame

2. Teil – Haven Brotherhood-Spin-offs
von Rhenna Morgan, 450 Seiten, erschienen am 26.02.2021, Plaisir d’Amour Verlag

Informationen zum Preis und zur Bestellung findet ihr hier

Um was es geht:

Cassie und Kir sind sich einige Male begegnet, ehe sie sich zurückzieht. Ihr erneutes Wiedersehen lässt ihn nicht kalt, denn Cassie berührt etwas in ihm, was er bis dahin nicht kannte. Doch Kirk gehört zu einem mächtigen Syndikat, was auf Cassie nicht einladend wirkt. Gelingt es ihm, ihr Herz zu gewinnen?

Die Figuren:

Cassie McClintock arbeitet als Reporterin in New Orleans und ist 25 Jahre alt. Zu ihren Eltern hat sie ein gespaltenes Verhältnis, was aber nicht für ihre Tante Frieda gilt, die herzerfrischend durch die Story wirbelt. Cassie ist ein offener und unkomplizierter Charakter, der sich fix in mein Herz schleicht.

Kir Vasilek ist 35 Jahre alt und die rechte Hand des russischen Mafiabosses Sergei Petrovyh. Kir ist loyal, dominant, besitzergreifend und absolut heiß. Auch mit ihm habe ich nur Spaß im Buch.

Die Umsetzung:

Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen und an vielen Stellen bildhaft, so das mein Kopfkino immer wieder genährt wird. Ich freue mich riesig über ein Wiedersehen mit Evette, ihrem entzückenden Sohn Emerson und vielen anderen wichtigen Figuren dieser Reihe, die ich alle fest ins Herz geschlossen habe. Diese Reihe verfolge ich mit Herzblut, weil es Morgan jedes Mal gelingt, mein Herz in Flammen aufgehen zu lassen.

Die expliziten Szenen sind sinnlich und prickelnd geschrieben und fügen sich prima in die Story. Es wird völlig auf klischeehafte, erzwungene Dramen verzichtet. Im Buch liegt eine Grundspannung, die bis zum Schluss aufrecht erhalten wird. Love, Sex und Crime – meine Lieblingsmischung. Ich erfahre alles aus Sicht der 3. Person abwechselnd von Cassie und Kir.

Was mir Probleme bereitet hat:

Der Einstieg ist diesmal holprig und es dauert eine Weile, ehe ich richtig drin bin. Einige Begrifflichkeiten wiederholen sich. Ich habe keine Ahnung, ob das der Übersetzung geschuldet ist, aber hier hätte man mehr aus dem Schreibstil herausholen können.


Mein Fazit:

„Nola Knights: Hers to Tame“, ist eine spannungsvolle und prickelnde Lovestory, die mir wieder den Zusammenhalt der jeweiligen „Familien“ nahebringt. Ich genieße die Integrität eines jeden Einzelnen und habe jede Menge Spaß mit Cassie und Kir. Männer wie Kir muss man mögen und ich liebe sie. Bis auf kurze Anlaufschwierigkeiten bin ich nur so durch das Buch geflogen und habe meinen Alltag völlig vergessen.

Von mir erhält „Nola Nights: Hers to Tame“ 4 knisternde ⭐️ von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

Lest hier die Rezension zum 1. Teil – Haven Brotherhood-Spin-offs: Nola Nights: His To Defend

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.