Long Night - ich will nur dich
Erotik

Long Night – eine heiße Story

Der Klappentext:

Mein Leben ist eigentlich verdammt perfekt. Ich schraube in meiner Werkstatt an exklusiven Custom Cars, habe ab und zu einen One-Night-Stand und keine großen Sorgen. Bis Henley Rose auftaucht, eine feurige Brünette aus meiner Vergangenheit, von der ich schon immer mal wissen wollte, was ihren Motor zum Schnurren bringt. Das Problem dabei: Henley ist meine größte Rivalin. Und jetzt sind wir gezwungen, jeden Tag gemeinsam an dem wichtigsten Projekt meiner Karriere zu arbeiten. In einer langen Nacht in der Werkstatt passiert es dann: Ich vernasche sie. Auf der Motorhaube eines Sportwagens. Und damit fangen die Probleme richtig an. Denn mit seiner größten Konkurrentin zu schlafen ist schon gefährlich – sich dann unsterblich in sie zu verlieben aber noch viel mehr!

Die Rechte am Cover und Klappentext liegen bei HarperCollins Germany


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Netgalley

Long Night – ich will nur dich, von Lauren Blakely

304 Seiten – erschienen am 19.08.2019

HaperCollins Germany, MIRA Taschenbuch Verlag

Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich beim Verlag und bei NetGalley, für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars, was meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat.

Um was es geht:

Long Night: Max, ein überheblicher und selbstverliebter Mechaniker, der es im Job richtig drauf hat, und seiner Meinung nach auch im Bett, verliebt sich in seine ehemalige Angestellte Henley. Sie spukt ihm seit Jahren im Kopf herum und bei dem Versuch, sich dagegen zu wehren, weil es entgegen jeder Vernunft wäre, zeigt das Schicksal einmal mehr, dass man Amor nicht entkommen kann.

Die Umsetzung:

Mit der ersten Annäherung von Max und Henley habe ich mich schwergetan. Doch sobald sie in Fahrt kommen, hat mich die Geschichte gepackt. Das Funkenfeuerwerk zwischen den Buchseiten ist gefährlich. Ich musste mehrmals den Kopf einziehen, um nicht mittendrin zu stehen.

Die Dialoge sprühen vor Zweideutigkeit und oft direkter Schlüpfrigkeit. Das gefiel mir sehr gut. Der Humor taucht an vielen Stellen im Buch auf. Ebenso der hocherotische Sex, der anregend beschrieben ist. Mit jeder Seite enthüllen sich mehr Züge der Protagonisten. Sie werden nahbar und ich bekam so ein gutes Gefühl für sie. Die Hauptprotagonisten haben sich rasch in mein Herz geschlichen, wo schon Mia, die Schwester von Max auf sie wartete.

Die Perspektive und Sprache:

Die Erzählperspektive kommt von Max in der Ich-Form und im Präsens. Seine Erzählstimme ist unverwechselbar männlich und strotzt vor: „Harter-Kerl-Ansichten.“ Die Sprache ist stets klar, direkt und in den Ausdrücken an einigen Stellen vulgär. Das stieß mir am Anfang auf, aber im Nachhinein ist es passend zu seiner Figur.

Von Henley gibt es immer wieder Einstreuungen in Form von süßen Post-it-Kommentaren ihrer To-do-List. So erhielt ich einen Einblick in ihr Seelenleben.

Der Schreibstil liest sich flüssig und es sind zahlreiche großartige bildliche Vergleiche zu entdecken.


Mein Fazit:

Der erotische Teil dieser Geschichte ist verführerisch, anregend und höchst abwechslungsreich geschrieben. An einigen Stellen habe ich vor Aufregung die Luft angehalten. In den Buchseiten knistert es vor ungezügelter Leidenschaft, zwischen Henley und Max. Für meinen Geschmack kommen zu viele Autodetails darin vor, die mich aus dem Lesefluss werfen, weshalb ich einen Stern abziehe.

Das Buch hat mich Buch gut unterhalten und so gebe ich sehr gerne ⭐️⭐️⭐️⭐️ verführerische Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.