Like Snow We Fall
Liebesroman

“Like Snow We Fall” geht ganz tief rein

Die Rechte am Cover von “Like Snow We Fall” liegen bei Penguin


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar vom Bloggerportal Penguin Random House

Like Snow We Fall

Teil 1 der Reihe Winter-Dreams

Von Ayla Dade, 528 Seiten, Klappenbroschur, Erscheinungstermin 09.11.2021, Penguin

Hier geht’s zur Leseprobe


Verlags Info zur Winter Dreams Reihe


Es war einmal …

ein wunderschönes Mädchen, das leidenschaftlich ihrem Traum entgegenstrebte. Ihre liebevollen Eltern halfen ihr und unterstützten sie, wo sie nur konnten. Auf dem Weg dorthin traf sie auf einen Prinzen, der ihr sein Herz zu Füßen legte. Dankbar nahm sie es an und so lebten sie glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Halt! Stopp! 

Tja, was soll ich sagen, „Like Snow We Fall“ ist kein Märchenbuch und Paisley wird weder von ihren Eltern geliebt, noch erhält sie Unterstützung. Sie ist auf sich gestellt und eher unscheinbar, ein Gesicht von vielen. Doch etwas hebt sie von der Masse ab: Sie brennt mit Leib und Seele für das Eislaufen. Daher hat sie rasch den Namen Eisprinzessin weg. Knox ist Snowboarder und gewiss kein Eisprinz. Auf den ersten Blick haben sie nichts gemeinsam, bis auf die Tatsache, das beide einen Eispanzer um ihr Herz tragen.

Zu den Figuren:

Knox lebt einen Traum, aber es ist nicht sein Traum. Sein Herzenswunsch liegt tief in ihm begraben und ihn nie erreichen zu können, obwohl er alle Möglichkeiten dazu bekommt, frisst ihn innerlich auf. Ich leide mit ihm mit, egal wie oft er sich daneben benimmt. Knox ist voller scharfer Kanten, aber unter seinem Eispanzer schreit er nach Liebe. 

Ich hoffe so sehr, das Paisley das Eis bei Knox zum Schmelzen bringen wird, dabei ist ihr Herz ebenso erfroren. Beide sind derart kaputt, dass ich mehr als einmal Schlucken muss. Dade hat kein Erbarmen und zwingt mich, immer wieder hinzuschauen, richtig hinzusehen und dabei entgeht mir nichts. Der Schmerz der Figuren wird zu meinem Schmerz und es tut heftig weh. 

Zur Umsetzung:

Es ist mein erstes Buch von Ayla Dade und ich bin beim Lesen voller Emotionen. Dade gelingt es, mich zu inspirieren und meine Gedanken zum Überquellen zu bringen, auf die gute Art. Nicht viele Autoren schaffen es, einen Teil ihrer Seele in die Geschichte zu schreiben. Dade ist das definitiv geglückt. Schon im ersten Drittel der Story gibt es eine Szene mit einer Jukebox und ich muss in diesem Augenblick unbedingt das Lied abspielen. Ich habe Gänsehaut rauf und runter und mit den ersten Klängen brechen bei mir alle Dämme. Mein Taschentuchvorrat hat sich drastisch verkleinert.

Die Stille ist voller Antworten S. 160

Der Schreibstil ist von der ersten Sekunde an fesselnd und so bildhaft, dass ich mich im Schneetreiben von Aspen wiederfinde. Fasziniert sehe ich den Atemwölkchen nach, die ich ausstoße, ehe ich zusammen mit Paisley ins Warme trete. Das ist alles so real, total faszinierend. Ich erlebe eine Kür, die ruhige Augenblicke hat, rasant Fahrt aufnimmt, sich in Emotionen verliert, Schmerz Realität werden lässt und das Eis unter meinen Füßen zum Schmelzen bringt, weil alles um mich herum in Flammen steht. Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Knox und Paisley im Präsens geschildert, was genial passt. Die Zeit in Aspen werde ich nie vergessen. Neben den Protagonisten tummeln sich weitere liebenswerte Figuren in der Geschichte. Über William muss ich am meisten lachen und mein Lesehunger auf Wyatt und Aria wird mächtig angeheizt. Mit „Like Snow We Fall“ habe ich ein neues Jahreshighlight.


Mein Fazit:

Was für ein Wahnsinnsbuch. Ich liebe es vom Anfang bis zum Ende, von vorne bis hinten und von oben bis unten. Romantik, feurige Leidenschaft, der Eislaufsport und das Skateboarden sowie ein schwerer Themenpunkt werden gelungen umgesetzt. Mir liegen die Rocky Mountains zu Füßen und ich habe einige Taschentücher gebraucht, weil die Story so tief reingeht. Die angehängte Leseprobe von „Like Fire We Born“ habe ich blitzartig verschlungen und kann es kaum erwarten, ehe ich es in Händen halte. Zu sehr habe ich meine Zeit in Aspen genossen.

Mit diesem Buch löst du dein Ticket ins tiefverschneite Aspen und damit ins Leben von Paisley und Knox. Lass dir nicht die Kür ihres Lebens entgehen. Ich verspreche dir, sie wird dich mitreißen. Und auch wenn es kein Märchen ist, so hältst du mit diesem Buch doch Magie in der Hand, denn es gibt keine Liebe ohne Magie. Liebe ist magisch.

Von mir erhält „Like Snow We Fall“ 5 eindrucksvolle ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.🔥

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.