Inselhochzeit
Liebesroman

Inselhochzeit – der Schreibstil trifft nicht meinen Geschmack

Die Rechte am Cover von “Inselhochzeit” liegen bei ROWOHLT Taschenbuch


Meine Rezension:

Buch Herkunft: zur Leihe

Inselhochzeit – Teil 2 der Reihe „Inselhotel“

von Sandra Lüpkes, 320 Seiten, erschienen am 30.05.2015, Rowohlt Taschenbuch

Moin! Ich liebe die Ostfriesischen Inseln – allen voran Spiekeroog, der mein Herz gehört. Auf Juist habe ich noch keinen Fuß gesetzt und werde das unbedingt nachholen.

Zur Handlung:

Jannike Loog kümmert sich in ihrem kleinen Inselhotel auf Juist liebevoll um die Hochzeiten ihrer verliebten Gäste. Dabei wird ihr schmerzhaft bewusst, wie brach ihr eigenes Liebesleben vor sich hin dümpelt. Werden die Hochzeitsglocken einmal für sie läuten?

Zu den Figuren:

Es gibt einige Charaktere, die ich durch die Perspektive der 3. Person kennenlerne. So bekomme ich von jedem etwas mit, aber komme keinem wirklich nahe. Mir gefällt es besser, wenn die Perspektive bei einer, maximal zwei Personen bleibt.

Zur Umsetzung:

Die Autorin bietet mir ein schönes Setting, unterhaltsame Verwicklungen und mit den kleinen Briefen, die häufig im Buch auftauchen, interessante Einschübe, die meine Neugier wecken. Immer wieder bringt mich Lüpkes zum Lachen.

Was mir nicht gefällt:

Der Schreibstil trifft überhaupt nicht meinen Geschmack. Es liegt große Distanz in ihm und das Buch weist immer wieder langatmige Passagen auf. Durch die vielen Perspektiven komme ich an keine Figur ran und sie bleiben blass und eindimensional.


Mein Fazit:

„Inselhochzeit“ ist eine leichte Geschichte für zwischendurch ohne jeden Tiefgang. Die Story bietet reichlich Verwicklungen und einige davon unterhalten mich gut. Dennoch gelingt es dem Buch nicht, mich zu packen. Die Emotion erreicht mich nicht und ich bleibe bei allem außen vor.

Von mir erhält „Inselhochzeit“ 2 friesische ⭐️ von 5 und keine Leseempfehlung.  

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.