Love, Sex & Crime

Ein heißes Thema: Auch Engel mögen’s heiß

Die Rechte des Bildmaterials und des Klappentextes liegen bei Bastei Lübbe  


Die Beschreibung: Er ist der einzige, der sie beschützen kann …
Daisy Minor hat ihr eintöniges Leben als unscheinbare Bibliothekarin satt. An ihrem vierungsdreißigsten Geburtstag beschließt sie, endlich bei ihrer Mutter auszuziehen und ihr Leben von nun an in vollen Zügen zu genießen. Als sie daraufhin nach einem Clubbesuch eines Abends noch spät unterwegs ist, wird sie Zeugin eines Verbrechens. Und plötzlich schwebt Daisy selbst in großer Gefahr – denn der Täter hat es nun auf sie abgesehen. Der einzige, der sie jetzt noch beschützen kann, ist der charismatische Polizeichef Jack Russo. Der fühlt sich sofort zu der jungen Frau hingezogen. Aber kann er verhindern, dass Daisy etwas Schreckliches zustößt?


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Netgalley

Auch Engel mögen’s heiß

von Linda Howard, 349 Seiten – erscheint am 31.07.2019 – ein echt heißes Thema

Um was es geht:

Daisy Minor, 34 Jahre alt und Bibliothekarin, ist sehr gut darin, sich selbst zu bemitleiden. Doch dadurch gewinnt sie die Erkenntnis, dass sich etwas in ihrem verdammten Leben ändern muss, wenn sie noch die Reißleine erwischen will. Und dann beginnt sie sich zu verändern und ich bin hautnahe dabei, wie sie sich von einer eingestaubten Büchertante in einen Schwan verwandelt und dabei kein Fettnäpfchen ausläßt.

Überhaupt ist der Humor großartig in dieser Geschichte. Besonders eine Stelle hat es mir angetan. Ich habe gebrüllt vor Lachen und die Tränen laufen mir übers Gesicht. Noch Stunden später, wenn ich nur eine Sequenz lang wage, daran zurückzudenken, fange ich an, haltlos zu kichern. Zum Glück bin ich alleine zuhause.

Die Umsetzung:

Ich habe mich in dieser Geschichte sehr wohlgefühlt und das liegt natürlich zu 100% an Jack und Daisy. Zwei hinreißende Charaktere, in die ich mich sofort verliebe. Auch weil ich einige Parallelen zwischen Daisy und mit entdecken kann. Jack geht mir unglaublich unter die Haut. Was für ein Mann. Und Liebe, ja, das ist ein heißes Thema in diesem Buch. Ein verflixt heißes Thema und ich habe diese Stellen sehr genossen, da sie nicht wild konstruiert sind, sondern sich harmonisch in die Story fügen.

Die Dialoge sind mal urkomisch, dann tiefgründig und im nächsten Moment hoch erotisch. Die Nebencharaktere entwickeln sich stark, so das ich von allen ein klares Bild vor Augen habe. Bei einigen schneller, bei anderen blieb einiges länger im Dunkel, um die Spannung hochzuhalten, und Spannung ist definitiv vorhanden. Ich habe eine gelungene Mischung aus Humor, Dramatik, Erotik und Unterhaltung vorgefunden, wie ich es gerne lese. Jede Störung, die mich dazu veranlasst, das Buch zur Seite zu legen, hat nervt mich unglaublich. Dieser Story erliege ich mit Haut und Haaren.


Mein Fazit:

Die Autorin Linda Howard hat definitiv einen neuen Fan gewonnen. Und obwohl ich am Anfang mit einigen längeren Erzähl-Passagen hadere, sind diese rasch vergessen und ich habe mich schon nach weiteren Büchern von ihr umgesehen.

Dieses Buch bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ entflammte Sterne von 5 und eine unbedingte Kauf- und Leseempfehlung. 🔥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.