Hate is all I feel
Dark Romance

Hate is all i feel, ist grenzüberschreitend heftig und aufsehenerregend gut

Die Rechte am Cover von “Hate is all i feel, liegen bei Romance Edition


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Gewinn bei vorablesen

 Hate is all I feel – Band 1

von Siobhan Davis, 410 Seiten, erschienen am 07.02.2020, im Romance Edition

Es ist still, es ist dunkel und ich höre nur mein Herz verzweifelt schlagen, spüre die Angst, die durch meine Knochen kriecht. Menschen, die mich lieben sollten, sind meine schlimmsten Feinde und werden zu meiner größten Bedrohung. Wenn du diese Zeilen liest, weiß ich nicht, ob ich noch am Leben bin …   Inspirationen nach Beendigung des Buches, frei nach Yvonne von lesehungrig. 

Was für eine Geschichte. Wow, sie hat mich überwältigt und meinen Puls mehrmals in ungeahnte Höhen schnellen lassen. Gott, was liebe ich diese dunklen Storys voller Leidenschaft, Hass, Schmerz und Herz. Jetzt zu den nüchternen Fakten:

Um was es geht:

Abigail, genannt Abby, ist ein Nachfahre einer der Gründerfamilien der alten Elite und befindet sich im Highschoolabschlussjahr an der Rydeville High. Finanziell mangelt es ihr an nichts, aber sie muss sich dem totalitären Elitesystem unterwerfen und wird auf Schritt und Tritt bewacht. Diese aufgezwungene Lebensform kollidiert heftig mit ihrer rebellischen Seite, die ich irre bewundere. Dieses Leben ist für sie unerträglich und Abby ist bereit, für einen Weg in die Freiheit, alles zu riskieren.

Das Auftauchen der neuen Elite, in Form von Camden, Jackson und Sawyer, wirbelt alles in ihrem Leben durcheinander. Sie hat vor einigen Monaten eine heiße Nacht mit einem Fremden verbracht und erkennt nun ihren größten Feind in ihm. Ihr Verstand und ihr Herz sprechen von nun an getrennte Sprachen.

Die Figuren:

Abigail Hearst-Manning, ist die Zwillingsschwester von Andrew und ein wunderbarer Charakter. Sie ist mutig, taff, willensstark, temperamentvoll, verletzlich und neigt zu emotionalen Kurzschlusshandlungen. Ich liebe ihre rebellische Art und ihre Schlagfertigkeit. Sie scheut nicht davor zurück, ihre Feinde zu bestrafen. Abby ist definitiv kein rosa Zuckerwatte-Mensch.

Trent ist skrupellos, kalt und benimmt sich schlimmer als Abschaum. Seine herzlose und gewalttätige Art hat oft mein Blut in den Adern gefrieren lassen.

Camden Marshall ist lange rätselhaft für mich und seine Handlungen sind häufig widersprüchlich zu dem, was er immer wieder durchblitzen lässt. Er scheut keinen Kampf und ist die Sünde auf zwei Beinen. Gleich neben Jackson, der es oft übertreibt, mich aber in dieser Story bestens unterhält. Sawyer ist ebenso attraktiv und die drei sind ein wahnsinnig heißes Trio, welches die neue Elite symbolisiert.

Die Annäherung zwischen Abby und Camden ist hot, aber so was von. Es knistert und prickelt und ich spüre alles davon.

Die Umsetzung:

Die Geschichte ist brutal, leidenschaftlich, gnadenlos und erst ab achtzehn Jahren zu empfehlen. Sie wird aus der Ich-Perspektive von Abby im Präsens geschildert, was hier fantastisch passt. Der Schreibstil ist grandios packend und zieht mich ins unheilvolle Dunkel, das mir auf manchen Seiten den Atem stocken lässt.

Es gibt reichlich überraschende Wendungen und es klären sich einige Geheimnisse, so das sich etliche Puzzleteile einfügen und etwas Licht in die Düsternis bringen. Hervorragend ausgearbeitete Spannungsbögen und beeindruckende Charaktere, machen diese Story zu einem absoluten Highlight. Die Bildgewalt der Worte ist außergewöhnlich und lässt einen Film in Höchstqualität in mir ablaufen.

Ich inhaliere jede Seite und bleibe nach der spannungsgeladenen Handlungsunterbrechung ungeduldig zurück. Wenn es doch schon Mai wäre. Ich kann es kaum erwarten, den Folgeband in Händen zu halten.


Mein Fazit:

Was für ein Buch – Dark Romance vom Feinsten! Die Story ist nichts für schwache Nerven, aber wer sich darauf einlässt, wird mit einem herausragenden Schreibstil und unendlich vielen Emotionen belohnt, die alle nachvollziehbar und fesselnd geschrieben sind.

Hier lerne ich bewundernswerte Menschen genauso, wie verabscheuungswürdige und grausame Charaktere, kennen. Ich bin beim Lesen oft unsicher, wem Abby noch trauen darf und wem nicht und ich liebe es, wenn ich vom Autor zum Miträtseln eingeladen werde und mir nicht alles auf dem Silbertablett serviert wird.

Hate ist all i feel, erhält von mir 5 nachtschwarze ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlungfür alle mit gutem Nervenkostüm ab achtzehn Jahren. 🔥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.