Gegen den bittersten Sturm
Liebesroman

“Gegen den bittersten Sturm” ist herzzerreißend

Die Rechte am Cover von “Gegen den bittersten Sturm” liegen bei LYX – Luebbe


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar über NetGalley vom LYX Verlag

Gegen den bittersten Sturm

Teil 2 der „Compass-Reihe“ – die Bände sind in sich abgeschlossen

Von Brittainy C. Cherry, 448 Seiten, erschienen am 28.07.2021, LYX Verlag

Herzzerreißend 

Es gibt Bücher, die machen die Welt ein Stückchen besser. Und „Gegen den bittersten Sturm“ gehört definitiv dazu. Die Botschaften, die in den Seiten liegen, sind so klar, so einleuchtend, so selbstverständlich und doch sind es die größten Exoten in unserer überdrehten Welt. 

Unvergessliche Figuren:

Im Buch bin ich fest an Aaliyah Winters Seite. Ich begleite sie durch kleine Zeitsprünge während ihres Journalismusstudiums bis ins Heute, wo sie als Nachwuchsredakteurin arbeitet. Aaliyah ist ein bodenständiger, warmherziger und ehrlicher Charakter, der mich mit den ersten Worten für sich gewinnt. Menschen wie sie sind die Perlen unserer Gesellschaft. In ihrer Nähe fühle ich mich total wohl.

Als Gegenpart findet Connor Roe den Weg in die Seiten. Er ist der reinste Goldesel, beruflich gesehen. Für seinen Erfolg arbeitet er hart und ordnet ihm alles unter. Connor ist ein Südstaatenjunge, der seine Wurzeln nie vergessen hat. Im quirligen New York lebt er für seine Arbeit und seine Firma wächst und gedeiht. Doch Connor ist so viel mehr als nur ein erfolgreicher Geschäftsmann. Sein Herz ist größer als Feuerland und die Liebe zu seiner Mutter lässt mich glücklich lächeln. Mit Connor hat Cherry eine Figur erschaffen, die mich lange begleiten wird. Und als ich nicht mehr damit rechne, zeigt sie mir eine scharfe Kante an ihm. Eine Kante, die höllische Schmerzen verursacht, wenn man sie berührt. 

Was für eine packende Umsetzung:

Mit der ersten Seite läuft mein Kopfkino an, als hätte ich den Fernseher eingeschaltet. Die Entwicklung der Story ist fesselnd angelegt. Ernste Themen dominieren die Handlung, doch Cherry versäumt es nicht, mich hin und wieder zum Lachen zu bringen. Das Buch startet mit einem Prolog acht Jahre vor dem Heute und ich fliege durch die Geschichte. Die Leichtigkeit, mit denen mich Cherry an ihre Protagonisten heranführt, mich entzündet und somit bestens unterhält, verblüfft mich auch diesmal. Es warten verblüffende Wendungen auf mich. Das flüssige und lebendige Sprachbild ist mit etwas Poesie durchzogen, welche nie überhandnimmt. Authentisch und ungeschönt zeigt Cherry mir alles. Ich bin dankbar für jeden Liebesblitz und habe mich in einer Nacht in beide Figuren verliebt. 


Mein Fazit:

„Gegen den bittersten Sturm“ ist tiefgründig, kriecht unter die Haut und ist wahnsinnig gefühlvoll. Ein Buch, das mich lachen, weinen und schier auseinanderbrechen lässt. Das geniale Setting möchte ich unbedingt hervorheben, ebenso die zauberhaften Botschaften, die allesamt ohne erhobenen Zeigefinger daherkommen. Ich vergesse den Alltag und verliere mich auf den Dächern New Yorks neben Connor und Aaliyah. Damian taucht in der Geschichte auf. Ein Nebencharakter, von dem ich hoffe, viel mehr zu lesen. Ich wünsche ihm seine eigene Story, damit ich mehr Zeit mit ihm habe. Was für eine geniale Reihe. Zwei weitere Bücher werden noch erscheinen und ich kann es kaum erwarten. Und mir geht es wie Connor: Ich wünsche euch allen mehr Menschen ohne Erwartungen an eure Seite.

Von mir erhält dieser Band 5 herzzerreißende ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 🔥

Lest hier die Rezension zum 1. Teil der Compass-Reihe: Durch die kälteste Nacht

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.