Extended Trust Charlotte und Trenton
Liebesroman

Extended trust, Charlotte und Trenton – gefühlvoll und berührend

Die Rechte am Cover liegen bei der Autorin Sarah Saxx 


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Kindle Unlimited

Extended trust, Charlotte und Trenton

von Sarah Saxx, 344 Seiten, erschienen am 11.04.2019, 1. Teil einer Trilogie – die Bände können unabhängig voneinander gelesen werden.

Alles was wir brauchen, ist Vertrauen!

Um was es geht:

Charlotte hat es satt, als ewige Jungfer alt zu werden. Zufällig belauscht sie ein Gespräch auf der Damentoilette eines Clubs und erfährt so vom geheimnisvollen  Extended und seinen speziellen Diensten für die Frauenwelt. Sie sieht ihre Chance gekommen, ihre Ängste in Bezug auf körperliche Nähe, mit Hilfe dieses Clubs hinter sich zu lassen.

Seit fünf Jahren kämpft sie erfolglos gegen ein Trauma an und ehe sie sich versieht, sitzt sie dem Chef des Extended gegenüber. Die Art wie Trenton sie ansieht und zum Club befragt, heizt ihr gefährlich ein, doch selbst jetzt spürt sie die Panik in ihrem Körper hochkriechen. War es die richtige Entscheidung, in diesen Club zu kommen und behandelt Trenton alle Neukundinnen mit diesem Interesse und der Leidenschaft im Blick, oder steckt mehr dahinter?

Die Figuren:

Charlotte Young ist 22 Jahre alt und ein abscheuliches Erlebnis vor fünf Jahren beherrscht seitdem ihr Leben. Sie hat eine zwei Jahre ältere Schwester Namens Paige, von der sie sich ebenfalls entfernt hat. Charlotte ist ein ernster und in sich gekehrter Charakter. Und trotz Freunde fühlt sie sich oft einsam. Sie stellt perfekte Pasta her und liebt Bücher. Klar, als Bibliothekarin ist das von Vorteil. Kein Mann durfte ihr bisher näher kommen.

Trenton Parker ist 31 Jahre alt und führt neben der Bar Favour seit fünf Jahren dass Extended. Von seinen Eltern ist er unehrenhaft aus der Familie entlassen worden, da es dort keinen Platz für Menschen gibt, die Tinte auf der Haut tragen und ihren Lebensunterhalt mit käuflicher Liebe verdienen. Seine Schwester Ella ist die Einzige, die zu ihm hält. Trenton ist mir als Mann sofort sympathisch und ich bewundere seine leidenschaftliche und hingebungsvolle Art und seine Fürsorge, die er Charlotte gegenüber zeigt.

Die Umsetzung:

Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft und ich bin sofort im Geschehen. Ich erlebe lebhafte Dialoge, knisternde Leidenschaft, kleine Dramen inklusive Verletzungen und Verzweiflung auf beiden Seiten. Diese Story ist so anders, als der 3. Teil dieser Reihe. Hier vermisse ich die Leichtigkeit in den Zeilen und das liegt eindeutig am Plot. Der Grundtenor dieses Buches geht tiefer und beschäftigt sich mit dem Missbrauch von Frauen und ihrem Umgang im weiteren Verlauf. Da bleibt kaum Platz für Leichtigkeit.

Charlottes ernster Charakter untermauert diese Gefühle in mir. Leider verliere ich beim Lesen immer wieder den Zugang zu ihr. Sie geht auf Distanz und ich erlebe sie am authentischsten durch Trenton. Er zeigt mir ihre Verletzlichkeit und durch seine Empathie gelingt es mir, am Ende doch Nähe zu Charlotte aufzubauen. Trenton ist so gefühlvoll und wunderbar, dass ich ständig dahinschmelze.

Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Trenton und Charlotte erzählt, was ich total liebe.


Mein Fazit:

Dieses Buch, bewegt und berührt mich. Stellenweise distanziert es sich von mir und kommt mit umso mehr Gefühl zurück. Ich bin bei meiner Bewertung etwas im Zwiespalt. Hier wird ein ernstes Thema gefühlvoll umgesetzt, doch mich nimmt dieser Band nicht so mit, wie es die Geschichte von Ella und Jared getan hat. Und da ich diesen Vergleich habe, setzte ich ihn ein. Extended trust, Charlotte und Trenton, erhält von mir 4 beeindruckende ⭐️ von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

Jetzt liegt Band 2 vor mir und ich bin gespannt, wie heftig mich die Story von Hayley und Aaron verzaubern wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.