Weihnachtsküsse & Schneegestöber
Weihnachtliche Liebesromane

Eine zauberhafte Weihnachtsliebesgeschichte

Der Klappentext:

Die 18-jährige Vanessa wird über Weihnachten von ihrer Großmutter zu einer Reise eingeladen. Vanessas Wunschziel ist klar: Cambrigde, der Ort, an dem ihre verstorbenen Eltern die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben. Dort angekommen trifft Vanessa unverhofft auf Trevor, der sie sofort verzaubert und mit dem sie traumhafte Tage im winterlichen Cambridge verbringt. Dabei entpuppt er sich nicht nur als romantischer Gentleman, sondern hilft Vanessa sogar dabei, das Geheimnis um eine fünfzig Jahre alte Postkarte, die sie auf dem Dachboden entdeckte, zu lüften. Doch dann zieht sich Trevor plötzlich und ohne jede Erklärung zurück. Und noch während Vanessa eine märchenhafte alte Liebesgeschichte aufdeckt, zerplatzt ihr eigenes Winter-Weihnachtsmärchen wie eine Seifenblase …

Die Rechte am Cover und Klappentext liegen beim Oetinger Verlag


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Leserunde auf LovelyBooks

Weihnachtsküsse und Schneegestöber

von Emily Lewis und Ute Mildt, 320 Seiten, erschienen am 23.09.2019 im Oetinger Verlag

Die schönsten Dinge im Leben haben kein Preisschild

Um was es geht:

Vanessa und ihr Bruder Vigo haben viel zu früh ihre Eltern bei einem Autounfall verloren und wurden von ihrer Oma Katrina aufgezogen. An ihrem 18. Geburtstag erfährt Vanessa, die von ihrem Bruder liebevoll Käfer genannt wird, dass sie ihr Freund hintergeht. Enttäuscht versucht sie, das beste aus ihrem Geburtstag zu machen. Das Geschenk ihrer Großmutter ist eine gemeinsame Reise mit ihr zu einem Ziel ihrer Wahl und diese Wahl fällt auf Cambridge. Ein Ort, wo Vanessa auf den Spuren ihrer Eltern wandeln und ihnen dabei so nahe wie möglich sein möchte. Diese Reise verändert alles.

Die wichtigsten Figuren:

Vanessa ist gerade 18 und hat mit 5 Jahren ihre Eltern verloren. Sie liest und schreibt viel. Das Schreiben hat ihr sehr geholfen, die schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten. Zu ihrem Bruder hat sie ein tolles Verhältnis und ihre Großmutter ist ihr ein und alles. Sie möchte in ihre Fußstapfen treten und ebenfalls Literatur studieren. Vanessa ist mir von Beginn an sympathisch, ehrlich und gut einzuschätzen. Ich habe sie sofort liebgewonnen.

Vigo, Vanessas Bruder ist ein toller Charakter, der auch Mist baut. Ich konnte ihm nicht böse sein. Er hat das Talent seines Vaters geerbt und liebt seine Schwester und Oma ebenso doll.

Trevor ist vom ersten Moment an interessant, witzig, überraschend und ich habe mich genauso in ihn verliebt. Es gibt eine Passage in dieser Geschichte, wo er mich mit unzähligen Fragezeichen auf der Stirn zurücklässt. Das klärt sich zum Ende und ich bin beruhigt.

Katrina ist die Großmutter, die sich jeder wünscht, der keine hat. Eine herzensgute Frau, die sich selbst viel zu oft zurückstellt und sich seit 13 Jahren hingebungsvoll um ihre Enkel kümmert.

Die Umsetzung:

Es ist eine zauberhafte Weihnachtsliebesgeschichte. Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig. Trotz des immer wieder auftauchenden passiven Erzählstils nimmt mich die Story mit und je weiter ich vorankomme, umso stärker entwickelt sie eine Sogwirkung. Das führt dazu, dass ich gerne eine Nachtschicht einlege und bereits um 5:00 Uhr morgens meine Nase im Buch wiederfinde. Das passiert mir nicht oft, doch der gute Plot hat mich nicht losgelassen. Die Dialoge sprühen vor Lebendigkeit, Witz, Schlagfertigkeit und Charme.

In diesem Buch werden zwei Liebesgeschichten in der 3. Person erzählt. In gelungenen Zeitsprüngen verbindet die Autorin geschickt, die Vergangenheit mit der Gegenwart, wobei sie immer wieder einzelne Puzzleteile umdreht. Durch die gut gewählten Kapitelüberschriften, weiß ich immer, wo ich mich befinde, und die Seitenzahlen stecken in entzückenden Herzchen, die sich ebenfalls der Gegenwart, oder Vergangenheit anpassen. Hier steckt die Liebe in jedem Detail.


Mein Fazit:

In dieser Geschichte steckt ganz viel Wohlfühlatmosphäre und ich habe mich in die Story verliebt. Sie umgibt ein Zauber, der in ihr selbst steckt. Das hat gar nicht so viel mit der Tatsache zu tun, das sich alles um den Zeitraum Weihnachten abspielt, nein, es ist dieser Plot, der diese Magie verströmt und mich voll ergriffen hat; eine tolle Idee wunderbar umgesetzt. Dieses Buch hat mir angenehme Lesestunden geschenkt, mich in eine andere Welt entführt und mich die Träume anderer erleben lassen. Ich war dicht dabei und durfte alles genießen. Mehrfach hat es dabei heftig in meinem Bauch gekribbelt und mein Kopfkino lief auf Hochtouren.

Deshalb vergebe ich ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ begeisterte Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung. 🔥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.