Ein Plaboy für Valentina
Liebesroman

“Ein Playboy für Valentina” ist eine kurzweilige Story

Die Rechte am Cover von “Ein Playboy für Valentina” liegen bei Eva Bolsani


Meine Rezension:

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Autorin Eva Bolsani

Ein Playboy für Valentina

von Eva Bolsani, 292 Seiten, erschienen am 09.12.2020

Zur Handlung:

Nach drei Jahren steht Valentina unverhofft ihrem Ex-Freund gegenüber. In ihr überschlagen sich die Gefühle und sie muss sich eingestehen, dass er immer noch einen Wirbelsturm in ihrem Bauch auslöst, obwohl er sie so verletzt hat. Ein Neuanfang ist unvorstellbar, zumal Maximilians größte Leidenschaft schöne Frauen sind, denen er nicht widerstehen kann.

Zu den Figuren:

Valentina Lauterbach ist 24 Jahre alt und kämpft sich als Model eher schlecht als recht durchs Leben. Sie teilt sich eine Wohnung mit Wanda und Freddy. Valentina kann null mit Tieren umgehen und neigt zur Zickigkeit, was ihr bei mir keine Sympathiepunkte einbringt. Sie ist ein Charakter, mit dem ich mich schwertue.

Maximilian Wolff führt eine Vernunftehe, weil er nicht an die Liebe glaubt. Gemeinsam mit seiner Frau führt er ein Antiquitätengeschäft. Er nimmt das Leben leicht, ist aber tief im Inneren leicht verletzbar. Zum Erreichen seiner Ziele spielt er nicht immer fair.

Beide machen eine deutliche Entwicklung durch.

Zur Umsetzung:

Der Schreibstil ist weitestgehend flüssig zu lesen, doch es dauert eine Weile, ehe ich in der Story drin bin. Die Geschichte selbst bietet jede Menge Abwechslung und lässt mich am Leben von Maximilian, wie an dem seiner unterkühlten Frau intensiv Teilhaben. Zwischendrin packt es mich kurz, aber leider verliert mich das Buch wieder. Ich werde mit Valentina nicht warm.

Die durchtriebene Ehefrau von Maximilian reizt mich weitaus mehr. Ihr Charakter ist vielschichtig angelegt und lässt mich immer wieder Grinsen. Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven in der 3. Person geschildert und findet in München und im Münchner Umland statt, was mir ausgesprochen gut gefällt. Trotz Korrektorat entdecke ich leider jede Menge Fehler im Buch.


Mein Fazit:

„Ein Playboy für Valentina“ ist eine kurzweilige Geschichte, die mir einige Leseüberraschungen bietet und mich rasch durchs Buch zieht. Leider fange ich beim Lesen kein Feuer und werde mit der Protagonistin nicht warm. Ein anderer Leser hat mit ihr vermutlich keine Schwierigkeiten.

Von mir erhält das Buch 3 prima ⭐️ von 5 und eine Leseempfehlung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.