Aussie Emmy
Mein Alltag

Anmeldung auf Hundeart

Und wieder ist ein neuer Tag da und ich entspanne mich immer mehr. Von den Bad Boys (Katern) hat noch keiner den offenen Kampf gesucht und ich vermute die wollen auch gar keinen. Was mich mächtig stört, ist die Tatsache, dass sie Frühstück bekommen, und ich ihnen zusehen muss. Nur eine lächerliche Knabberei verirrt sich zu mir. Was soll ein starkes Aussiemädel wie ich damit? Mein Frauchen meint, ich bekomme am Abend Futter, wie bisher auch. Ey, wer sagt euch denn, dass wir Gewohnheitstiere sind? Ich bin offen für Neues und verdammt flexibel. Ich will auch Frühstück. Menno …


Norwegische Waldkatzen
Norwegische Waldkatzen Oips und Ismo

Wir sind gerade wieder unterwegs und bisher habe ich nicht einmal an der Leine gepullert. Was soll ich machen, ich bin ein Freigeist! Der Laternenpfahl direkt vor mir strahlt mich an. Es ist die Schaltzentrale meiner Kollegen hier vor Ort und ich bin noch nicht einmal ganz dort und nehme alles wahr. Ich zögere keine Sekunde und lass es laufen. Dann funkel ich mein Frauchen mit einem Blick an, der keine Zweifel offenlässt und sie lacht und spricht meine Gedanken prompt aus: Yeah, ich bin hier in meinem Revier! So melden sich Hunde in ihrer neuen Gemeinde an. Von wegen in die Stadt gehen und dort ein Formular ausfüllen. Ja, ich habe euch darüber reden gehört. Nun bin ich angemeldet und es kann weitergehen. Den Gang in die Stadt dürft ihr euch getrost sparen.

Mit besten Grüßen, eure Emmy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.